Karl Strümper
Die Fuchsie 'Karl Strümper' erhielt ihren Namen zur Eröffnung der
Fuchsienhallenschau auf der BUGA 2021 in Erfurt. Mit der Taufe wird
die züchterische Arbeit des bekannten Fuchsienzüchters aus Göttingen
gewürdigt. Die Fuchsie entstand im Jahr 2015 im Garten des Züchters
und sollte auf Wunsch seinen Namen tragen.
Die Fuchsie eignet sich aufgrund ihres hängenden Wuchses besonders
als Ampelpflanze. Das Laub zeigt eine herrliche Färbung, was diese
Pflanze zur Besonderheit macht. Die kugeligen Knospen zieren eine
Ampel reichlich, es ist ein besonderer Blickfang im Garten. Der
Standort sollte im lichten Schatten sein, dann kommen die Farben sehr
gut zur Geltung. Ich habe die Pflanze im frostfrei gehaltenen
Gewächshaus überwintert, da hat sie auch ihre Blätter behalten und
wieder früh mit der Blüte begonnen.
Kon Tiki
Kon Tiki' ( häufig auch einfach nur 'Kontiki' geschrieben) ist eine augenfällige Fuchsie. Das Farbspiel von weiß/lila und den zurückgeschlagenen,gedrehten Sepalen ist eines ihrer Erkennungszeichen. Die Zweige und Stiele sind rötlich und eher dünn. Die Überwinterung ist etwas heikel und war bei mir nicht erfolgreich. Eine zeitige Stecklingsvermehrung ist daher ratsam.
Komet
Diese Sorte war meine erste Fuchsie,die ich mir bei Blumen Bechtel in Wolfsburg gekauft habe und ich habe schon lange Freude an meiner Ampel. Sehr kräftig im Wuchs,aber dennoch filigrane Triebe mit großen gefüllten Blüten. ( entnommen aus Fuchsienkurier 3-2019)
Kiwi
Die Sorte ‘Kiwi‘ ist meiner Meinung nach am besten für eine Ampelbepflanzung geeignet. Bei mir hängt sie im Halbschatten. Sie blüht gut und ist auch bei der Überwinterung im Gewächshaus nicht problematisch. Die leuchtende Blütenfarbe ist ausgesprochen ansprechend und variiert standortbedingt etwas. Die Marmorierung der Korolle verleiht den Blüten zusätzlich eine besondere Note. Sidney Chapman beschreibt die Farbe der Korolle in seinem Buch „Fuchsias for House and Garden“ mit China-rose.
Karstkönigin Bianca
Standort: halbschattig
Küstenkobold
'Küstenkobold' erscheint auf den ersten Blick wie eine Fuchsie die es schon mehrfach gibt. Jedoch ist sie sehr speziell im Aufbau der Blätter. Das Blatt ist ganz stark gezackt,helles Grün. Sicher mit ein gutes Erkennungsmerkmal! Die Blüten in einem durchgängigen Rot. Der lange Tubus lässt sie "modern" wirken. 'Küstenkobold' ist völlig unkompliziert und steht in der Sonne wie auch im Halbschatten gut. Die Überwinterung in der Grube ist völlig problemlos. Als Küstenkobolde werde u.a. auch Bretonische Zwergschafe (Ouessants) genannt.
Kunterbunt
Diese Fuchsie wächst aufrecht und hat mittelgroße einfach bis halbgefüllte Blüten. Die Korolle ist bunt in blau-rosa-weiß und variiert in der Farbe auch je nach Standort. Sie steht bei mir im Halbschatten. Die Kultur ist problemlos.
Kleine Brise
Diese Fuchsie gehört nicht unbedingt zu den Riesen,aber macht dennoch sehr viel her. Sie blüht sehr ausdauernd und kommt auch mit einem sonnigeren Standort zurecht. Die Blüten besitzen eine schöne Leuchtkraft und halten auch sehr lange. Sie ist unkompliziert,auch in der Überwinterung. Gerade auch für Anfänger eine sehr zu empfehlende Sorte.
Kleine Bühne Fichtelgebirge
Diese Fuchsie fiel mir letztes Jahr in der Gärtnerei Blumen-Bechtel auf. Große kräftige Blüten mit einer enormen Leuchtkraft stachen regelrecht hervor. Der cremefarbene Tubus und der cremefarbene Stempel stehen in einem schönen Kontrast zu dem kräftigen Pink der Korolle. Die Blüten sind groß,einfach und doch sehr elegant. Das Laub ist sattgrün und sehr kräftig,und diese Sorte ist an und für sich auch sehr gut wüchsig. Ein halbschattiger Standort ist für ’Kleine Bühne Fichtelgebirge‘ am besten geeignet. Bei zu viel Sonne fängt sie das Kümmern an. Im Schatten wächst sie zu einem tollen Busch heran,blüht aber eher spärlich. Ich kann mir diese Fuchsie wunderbar als kleinen Hochstamm oder Pyramide vorstellen. Im Frühjahr sollten die Triebe 2-3-mal entspitzt werden,um einen schönen kompakten Wuchs zu erzielen. Von alleine macht sie es recht ungern. Stecklinge bewurzeln innerhalb weniger Tage recht schnell und auch die Überwinterung klappte absolut problemlos. Im Großen und Ganzen eine schöne und gelungene Fuchsie.
Klostertraum
Im Juli 2015 wurde diese schöne Fuchsie,im Beisein des Züchters Karl Strümper und seiner Frau,während einer Ausstellung des Freundeskreis Harz in Walkenried getauft. Taufpatin war meine Tochter Carolin. 'Klostertraum' ist wirklich im wahrsten Sinn des Wortes ein Traum. In jedem Jahr,seit sie auf meiner Terrasse steht ,erfreut sie mich mit ihrer Blütenpracht und überzeugt durch Pflegeleichtigkeit. Die Farben der dicken Blüten,in einem Farbenspiel von Cremerosa über Rosa bis zum Violetten bleiben bis zum Verblühen erhalten. Sie wächst halbhängend bis hängend und bereichert das Sortiment der Ampelpflanzen. Die helleren grünen Blätter mit der rötlichen Aderung,und die rötlichen Zweige lassen zudem die Fuchsie attraktiv wirken. Was die Überwinterung angeht scheint sie robust zu sein. Meine beide Methoden,entweder in der Grube oder eben im kalten dunklen Außenkeller bekommen ihr gut. In diesem Winter hatte ich sie in der Grube. Schon mit kleinen Austrieben entnahm ich sie. Nun gedeiht sie wieder auf meiner Terrasse und damit auch meine Freude an dieser Fuchsie. Lieben Dank an den Züchter!
Klostergärtnerei Ibold
'Klostergärtnerei Ibold' verträgt volle Sonne und leuchtet besonders intensiv in der Abendsonne.Sie wurde am 11.Juli 2015 in Walkenried im Rahmen einer Ausstellung des Freundeskreis Harz getauft. Taufpate war Herr Ibold,Besitzer der Gärtnerei gleichen Namens,wo auch die Ausstellung stattfand.
Köhlers Dornröschen
Eine gutbelaubte Pflanze,verzweigt sich allein sehr gut wächst schnell zu einer Ampel,Stecklinge wurzeln gut an, Dauerblüher,keine grelle Sonne,HalbschattenDiese Züchtung wurde anlässlich der Pflanzenbörse im Botan. Garten Gera am 27.7.2014 getauft.
Kärnten
Gesunder kräftiger Wuchs,mehr aufrecht als halbhängend,60 bis 90 cm .Sie bekam 2007 anlässlich der Fuchsienausstellung „25 Jahre Österreichische Fuchsienfreunde“ in Reichenau an der Rax / NÖ als eine von den neun damals nach den Bundesländern Österreichs benannten neuen Fuchsiensorten,im Beisein von Dr. Otto Habsburg,ihren Namen. Ich besitze diese Fuchsie schon mehrere Jahre,steht bei mir ostseitig und ist sehr pflegeleicht.
Köhler Liesel
Die Zweige sollten entspitzt werden.Als Standort möchte sie nicht nur sonnig stehen.Stecklinge wachsen gut an. Blüht fast durchgängig.Die Pflanze wurde 1998 im Botanischen Garten Gera anläßlich einer Fuchsienausstellung des Freundeskreises Thüringen getauft.