Prinz Eugen
Mehrmaliges Entspitzen ist wichtig,blütenreich und selbstreinigend sind weitere gute Eigenschaften. Verwendung als Blumenschmuckpflanze in Trögen und Ampeln,aber auch in Beetpflanzungen gut verwendbar. Es soll ein spätes "Danke schön!" für Prinz Eugen von Savoyen sein,der Autor zahlreicher geschichtlich fundierter Texte,als Taufpate für die neue Fuchsiensorte der Gartentage 2010 im Kaiserlichen Schloßhof im Marchfeld.
Poldi
Diese Sorte hat die blaue Farbe beider Elternsorten kombiniert. Die Staubgefäße sind auffallend rot anlangen rosa Stielen,der Stempel ist heller und ragt sehr weit aus der Korolla heraus. Die Sorte sollte als Halbhänger geführt werden.Sie ist wind- und sonnenverträglich.
Perle von Pöllau
Verwendung als Solitärbusch,als jüngere Pflanze im Blumenschmuck. Die Sorte wurde im Rahmen der Pöllauer Gartentage und der Blumenschmuckaktivitäten 2013 (Pöllau wurde Erster Rang "Schönster Markt") von drei Taufpaten feierlich getauft: Landesrat Seitinger,Baumschulenobmann Peter Loidl und Frau Angelika Ertl-Oliva.
Pinkes Riesending
Die Sorte ist sehr wüchsig,robust und sogar winterhart. Der Name ist zugegebenerweise ungewöhnlich und sollte auf dem Schild nur auf die Eigenschaften der Sorte hinweisen. Mit Besuchern,die um Stecklinge baten wurde nicht nur diese Sorte mit leuchtenden Blüten verbreitet. Der vermeintliche Name wurde ebenfalls,wie es sich für professionelle Fuchsienliebhaber gehört,fein säuberlich notiert und war dann nicht mehr aus der Welt zu schaffen. Eine schöne Geschichte einer pflegeleichten Sorte.
Pampas
Pampas' ist eine sehr robuste Fuchsie die viele gute Eigenschaften besitzt. Sie braucht nicht entspitzt zu werden,blüht trotzdem reichlich,verzweigt sich gut und blüht die ganze Saison über. Zudem ist sie nicht krankheitsanfällig. Die vielen roten Blüten wirken,mitsamt den Knospen,wie Kugeln. Standort kann durchaus sonnig sein,sollte aber gut mit Wasser und Dünger versorgt werden.
Popsie Girl
’Popsie Girl’ ist eine buntlaubige Hängefuchsie mit sehr schönen ausdrucksstarken und leuchtenden Blüten. In der Sonne wird das Laub noch bunter. Sie ist unempfindlich und stellt auch bei der Überwinterung keine besonderen Ansprüche.
Professor Zinsmeister
Professor Zinsmeister war Mitglied des FK Saar-Pfalz und Leitender Professor an der Universität Saarbrücken. Der Züchter Karl Strümper,der viele schöne und besondere Fuchsien gezüchtet hat widmete sie ihm. 'Prof.Zinsmeister' ist eine dankbare Fuchsie,die sehr reich blüht,keine besondere Pflege bedarf und gut im Halbschatten gedeiht.
Prelude
Die Fuchsie 'Prelude' ist auch mit dem Namen 'American Prelude' im Umlauf. Es ist eine sehr großblumige Fuchsie mit besonderer Farbgebung.
Purcellian Elegancy
'Purcellian Elegancy' ist dieerste rosa F. Triphylla,die freigegeben wird.Diese Fuchsie ist ein repräsentatives Beispiel dafür,der ersten Serie von blassrosaFuchsien,die in der Vergangenheit produziert wurden.Programm "Auf der Suche nach dem weißen F.Triphylla'.Weil die rosa F. Triphyllensetzlinge eine breite morphologische Variation aufweisenwas Farbe der Blütenblätter betrifft undBlätter,Form,Wachstum und ÜberwinterungEigenschaften hat,werden zusätzliche Einführungendazu sicherlich im kommenden Jahr folgen. Diese tragen alle das Präfix„Purcellian“,was darauf hinweist,dass diese Sorten Sorten der F. triphylla Arten noch immer sind. Das Präfix ist eine Hommage an den großen Briten und Komponist Henry Purcell.'Purcellian Elegancy' hat eine ausgezeichnete Qualität.Sie hat ein gutes Wachstum,jedoch nicht so stark.Wenn der Herbststeckling nicht entspitzt wirdbeginnt die Blüte Anfang Juli. Die Blütezeit verlängert sich um 6-8 Wochen,und wird im Herbst wieder aufgenommen. Abhängig vondem Zeitpunkt der Erstellung des Berichts sind die folgenden Schnitt-Maßnahmen erforderlich: durch Entspitzen kann die Blütezeit über einen längeren Zeitraum verlängert werden.Es ist auch ein Zeitraum,der für die Hybridisierung attraktiv ist.Überwinterungseigenschaften der'Purcellian'-Serie muss noch gründlicher untersucht werden.Die daherempfohlene Überwinterung soll ähnliche Bedingungen gleichen wie vielen anderen Triphyllas,d.h. keine zu niedrige Temperatur,vorzugsweise etwa 8°Coder höher in der Wintersaison brauchen. Vom Herbstschnitt können,bei höheren Temperaturen,diese gut überwintern und dienen als „Sicherungskopie“.Übersetzung (leicht geändert) C.Denter
Pavilion Princess
Mit dieser Sorte ist Mario de Cooker ein ganz großer Wurf gelungen. Sie ist sehr wüchsig,verzweigt sich gut und entwickelt sich schon im ersten Jahr zu einer prachtvoll und sehr reich blühenden Pflanze,die alle Blicke auf sich zieht. Die Stecklinge bewurzeln sehr leicht und auch bei der Überwinterung macht sie keine Probleme,wenn sie nur mäßig gegossen wird.
Pura Vida
Diese brandneue Fuchsie,obwohl sie der Züchter Hartwig Schütt schon seit 2012 auf Herz uns Nieren prüft,kann ihre Eltern nicht verleugnen. 'Nordseebrandung' hat ihr Aussehen vererbt,und 'Majoor Bosshardt' ihren stabilen Wuchs und ihr festes Blattwerk. Und es scheint als hätte diese die Korolle der 'Pura Vida' noch samtiger und dunkler werden lassen. Die Zweige sind nicht so sehr bruchanfällig und sie kommt mit allen Wetterlagen zurecht. Der Name Pura Vida ist eigentlich eine Redensart in Costa Rica und bedeutet übersetzt: reines Leben. Es steht aber auch für Begrüßung als auch zum Abschied ,Danksagung oder das die Dinge gut laufen. Eine Fuchsie also mit viel Symbolkraft!
Pinto de Blue
'Pinto de Blue' ist eine Fuchsiensorte,die in den letzten paar Jahren zu einer richtigen "Modefuchsie" geworden ist und von meinen Fuchsienbekanntschaften hat sie mittlerweile auch wirklich jeder. Ich empfehle sie wirklich gern weiter,denn im Gegensatz zu vielen anderen Fuchsien in dieser Farbe,ist 'Pinto de Blue' wirklich sehr pflegeleicht. Sie wächst sehr kräftig und verzweigt sich,ohne dass man viel entspitzen muss. Sie ist auch wirklich ein starker Blüher und blüht ohne große Pausen bis zum Rückschnitt. Die Blüten sind sehr haltbar und verregnen nicht und kommen auf dem dunkelgrünen Laub richtig gut zu Geltung. Durch die Blütenfülle hat sie eine tolle Fernwirkung. Stecklinge bewurzeln zügig und ohne Probleme. Selbst die Überwinterung klappt ohne Probleme. Egal ob im Gewächshaus oder im dunklen Keller. Ich würde sie auch absolut für einen Anfänger empfehlen. Kürzlich las ich,dass sie winterhart sein soll und ich werde auch ein Exemplar auspflanzen,allerdings bin ich da eher skeptisch. 'Pinto de Blue' wächst am besten im lichten Schatten. Morgensonne bekommt ihr sehr gut,ab mittags sollte sie schattiger stehen,da sonst die Blätter leicht verbrennen.
Pastella
Die zarten Farben der Blüte gaben dieser Fuchsien den Namen 'Pastella'. Als Busch gezogen ( kultiviert) und im Halbschatten platziert,zeigt sie als Dauerblüher ihre ganze Schönheit. Das Laub ist mittelgrün und bildet eine schöne Harmonie. Sie ist pflegeleicht udn dankbar für regelmäßige Düngergaben. Trotz ihrer dezenten Farben bildet sie als Solitär einen schönen Blickfang. Durch ihre grazilen Farben bringt sie Abwechslung in das große Farbenspiel des Fuchsiensortiments.
Poermenneke
Wer eine Ampel mit dieser Fuchsie sieht,will sie ganz sicher auch haben! Die Blüten sind sehr schlank und auffallend lang,häufig über 10 cm,und die Farbe leuchtet geradezu,wobei die Pflanze auch Sonne gut verträgt. Die ersten Blüten erscheinen bereits im Februar und erzeugen damit eine Vorfreude auf die nächsten Monate. Die Pflanze verzweigt sich gut selbst,ist aber bei dem üppigen Blütenansatz nicht ganz leicht zu vermehren. Es gibt keine Blühpause,sondern im Gegenteil: die Anzahl der Blüten nimmt bis zum Herbst ständig zu! Man sollte sie aber immer genau betrachten, denn leider wird sie auch gerne von weissen Fliegen oder roten Spinnen besucht.
President Norman Hobbs
Diese Fuchsie begeistert jeden Liebhaber von Orange-Tönen sofort. Die Blüte beginnt zwar im Frühsommer etwas verzögert und mit wenigen Blüten,nimmt dann aber stark zu und wird bei normaler Düngung sehr üppig,anhaltend bis zum Herbst ohne Pause. Die Pflanze wächst insgesamt eher langsam,und die Internodien werden auch im Schatten nicht sehr lang,weshalb - meiner Meinung nach – die Entwicklung einer Ampel etwas schwierig sein dürfte. Als Busch,der etwas erhöht gestellt wird,ist sie jedoch sehr eindrucksvoll und benötigt nicht viel mehr als 1 qm Platz . Nach der Literatur soll sie jedoch wie viele andere Fuchsien dieser Farbe auch gut sonnenverträglich sein.
Pink Darkness
Getauft am 02. Juli 2011 von Dietlind Vogt in der Gärtnerei Schlestein. Halbhängend,gute Verzweigung.(Walter Cordes) Das ist eine Sorte,die man unbedingt haben möchte,wenn man sie in natura sieht. Und so ist es mir auch ergangen. Kräftiger Wuchs und kontrastreiche Blütenfarben haben mich überzeugt und ich zog mir eine stattliche Ampel. Ganz einfach ist diese Sorte leider nicht. Hitze und Sonne können sie schnell kümmern lassen. Daher unbedingt schattiger stellen.
Piccolo
Man möchte es nicht vermuten,wenn man den Namen 'Piccolo' hört,aber diese Sorte von Herrn Götz braucht eine eher große Ampel oder Schale,denn sie macht durchaus längere Triebe,die sich aber gut selbst verzweigen und reich mit Blüten besetzt sind. Ihren Namen hat sie wohl von den weiß/violetten,einfachen Blüten,die etwa in einer Kugel von 2cm Durchmesser Platz haben. Sie wirken "niedlich",wenn eine solche Bemerkung hier erlaubt sein darf. Aber wie gesagt: ein Pflanzendurchmesser von 1m ist schnell zu erreichen. Obige Angaben zur Pflanze entnommen aus der "Intern.Fuchsienaufstellung" von Willi Grund