Freundeskreis Tauber Hohenlohe
Die Fuchsie gehörte zu einem Experiment, die schwierige F1 Hybride
aus F.paniculata und F. fulgens, aus denen die Sorte entstand, zu
verbessern.
Durch Einkreuzung einer robusten Sorte ist dies wohl gelungen.
Mir fiel die Pflanze schon als kleiner Sämling durch schnellen Wuchs
und schöner Blattfärbung positiv auf.
Die Eigenschaft, sehr viel Hitze zu vertragen, stammt von dem
Elternteil F. fulgens.
Wer eine starke, robuste Kübelpflanze für die volle Sonne möchte, ist
mit ihr gut bedient. Je mehr Licht, desto kompakter und reichblütiger
wächst sie nach anfänglichem Stutzen beim Austrieb. Trotz, dass die
Blüten eher schmal und nur mittelgroß sind, fallen sie durch das
Lachsorange am Ende der Triebe gut auf
Fuchsia perscandens
Fuchsia perscandens ist eine neuseeländische Fuchsie. Zu erkennen am blauen Pollen.F.perscandens ist kletternd oder kriechend. Die Blüten selbst sind nicht sehr auffällig und bilden sich nach den Laubabwurf.Ich ziehe meine F.perscandens wie die F.procumbens in einer Ampel. F.perscandens mag keinen vollsonnigen Standort.Nach den heißen Sommern hat F.perscandens ihre Sommerruhe Ende September beendet und im Oktober begonnen Knospen zu bilden,erneut im Februar/März.Diese zweimalige Blüte erhöht die Attraktivität dieser Pflanze. Aber über die Sommermonate bleibt es eine wenig beeindruckende Pflanze.
Fonzy's Cinderella
Eine hübsche rosé - hellblaue Fuchsie. Das Röckchen ist wirklich wie bei einer Tänzerin. Problemlos,reichblühend,etwas später austreibend. Im Frühjahr bin ich immer auf der Suche nach ihr.
Flora
Schöne große,glockenförmige Blüten bringt die 'Flora' hervor. Das bekannte Elternteil ist klar zu erkennen. 'Flora' ist eine ansprechende Fuchsie,die nicht zu nass stehen sollte und lichten Schatten bevorzugt. Die Überwinterung ist manchmal etwas heikel.
F. tillettiana
Fuchsia tillettiana gehört zu den Knollenfuchsien (Hemsleyella). Und wenn ich den Sortenlisten unserer Wildfuchsiengruppe glauben muss,ist meine die einzige in den Niederlanden. Das sagt etwas über die Schwierigkeit der Kultur aus. Die Blüten sind sehr faszinierend wegen ihrer zurückgeschlagenen Kelchblätter. Den ganzen Sommer ist sie nur grün. Im Winter halte ich sie trocken,so dass sie ihr Laub verliert. Und bevor sie im Frühjahr wieder grün wird blüht sie (aber leider nicht jedes Jahr). Aber wenn sie blüht,ist das einfach wunderbar!
Freundeskreis Harz
Eine schöne,reichblühende Fuchsie die dem Freundeskreis Harz (in der DFG) gewidmet wurde. Sie lässt sich,trotz der dünnen Zweige,auch in meiner Grube gut überwintern und blüht durchgehend in der Saison. Die Blüten leiden allerdings durch den Regen und bekommen braune Flecken. Trotzdem ist es eine dekorative,duftig wirkende Fuchsie,die ich empfehlen kann.
Fuchsglöckle
Diese schöne Sorte wurde 2001 in Wemding getauft. Sie wächst sehr schön in einer Saison,ist jedoch etwas heikel bei der Überwinterung. Zu kalt,zu feucht bekommt ihr nicht.
Frozen Tears
Bei dieser Sorte handelt es sich um eine hängend wachsende und reich blühende Fuchsie,die recht schnell eine komplette Ampel ausfüllt. Stecklinge bewurzeln problemlosUnd auch an die Überwinterung stellt sie keine besonderen Ansprüche.
Foolke
Angaben entnommen aus "internationale Fuchsienaufstellung 2010" von Herrn Willi Grund
Folda
Angaben entnommen aus "internationale Fuchsienaufstellung 2010" von Herrn Willi Grund
Fenna
Angaben entnommen aus "internationale Fuchsienaufstellung 2010" von Herrn Willi Grund
Fin
Eine Fuchsie die zunächst bei lesen den Namens 'Fin' Aufmerksamkeit bekommt. Der Name steht für Vieles: KFZ von Finnland,im französischen für "Ende",dann die Bedeutung einer Flosse usw. Aber so rätselhaft ist diese Fuchsie dann doch nicht. Sie wächst zunächst aufrecht,wenn sie nicht gestutzt wird macht sie lange Triebe. Die Blütenbildung beeinrächtigt das aber nicht sonderlich. Die Blüten sind anfangs sehr dunkel und je älter sie werden,wird auch die Korolle heller. Samtig wirken die Blüten in der Sonne. Zum schönen Gesamtbild tragen auch die gleichfarbigen Stängel und das hellere Blattgrün dazu. 'Fin' lässt sich sehr gut in der Grube überwintern.
Fischers Anuschka
Diese Fuchsie entstand aus einer Zufallskreuzung aus dem Jahr 2017 und überstand somit den heißen Sommer 2018 und zeigte erste Blüten. Diese gefielen mir von der Form und Blüte her und kamen in die engere Auswahl für das Fuchsien-Geburtagsgeschenk für unsere Anja. Also begann ich im zeitigen Frühjahr mit der Stecklingsanzucht für eine Ampel. Die Bewurzelung der Stecklinge erfolgt problemlos,ich verwendete 5 Stück für eine Ampel.Der Wuchs ist nicht übermäßig groß,ideal für die Bepflanzung von einem Blumenkasten oder einer Ampel. Die Pflanze wächst etwas überhängend,sollte mehrmals entspitzt werden.Im zeitigen Frühjahr sind die Farben heller,Tubus und Korolle zeigen sich mehr in weiß-rosa. Zum Herbst hin werden die Farben kräftiger,Tubus und Korolle werden rosa und dunkelviolett. Von der Basis des Blüttenblattes verändert sich die Farbe von einem margenta zu einem dunkelviolett ,was den Anschein erzeugt,dass die Korolle regelrecht leuchtet . Die Blüten werden reichlich gebildet mit einer kleinen Blühpause im Hochsommer. Zum Herbst setzt sie nochmal reichlich Blüten an,sollte auch dementsprechend gut gedüngt werden. Die Überwinterung klappte ohne Probleme,sie stand allerdings bei mir im ungeheizten Zimmer am Fenster. Da die Verholzung gut ist,denke ich,dass auch die Überwinterung bei anderen Methoden gut funktioniert.
Frankfurt 2006
Von dieser Sorte habe ich einen großen Hochstamm. Es war einer der wenigen,die keinerlei Anzeichen von Hitzestress zeigten. Sie bildet recht lange Triebe mit langen Internodien und man kann recht fix ein stattliches Stämmchen ziehen. Sie blüht ohne Pause bis zum Rückschnitt,der Wuchs ist überhängend bis hängend. (entnommen aus Fuchsienkurier 3-2019)
F. cestroides
Diese Art von der Hemsleyella-Sektion ist noch nicht so lange in Europa. Aus den Knollen kommen viele Triebe,die sich schlecht verzweigen. Am Ende dieser Triebe enstehen schon in Januar kleine Trauben kleiner Knospen. Bis zur Blüte dauert es aber noch bis April/Mai. Sie sind nicht groß,ungefähr 2,5 cm,und haben eine schöne Pastellfarbe,wahrscheinlich weil sie im Gewächshaus nicht so viel Licht haben wie draußen. Über Sommer hat man leider nur Laub,denn alle Knollenfuchsienblühen nur am Ende des Winters im Gewächshaus.
Finja
'Finja' ist nach der Großnichte von Frau Lehmeier benannt. 'Finja' blüht früh und sehr reichlich und ist eine robuste Pflanze
Frans Boers
'Frans Boers' (De Cooker,2015) stammt aus der Kreuzung zwischen {‘Winter Charm’x (Playboy x ?)} x {(Checkerboard x Machu Picchu) x(Checkerboard x Machu Picchu)}. Sie hat große Blütenmit einer dunkelrosa roten Korolle und ein grünes Bandauf dem Tubus.'Frans Boers' ist ein kräftiger Wachser und sollte vorsichtig entspitzt werden um eine gute Form zu erhalten. Am besten als halbhängender Busch oder Säule gezogen.Sie toleriertSonne. Die Fuchsie 'Frans Boers' ist nach dem Präsidenten Fuchsia Society ‘LimburgsBelleke’ benannt. Frans ist ein begeisterter Fuchsienliebhaber undehemaliger Whippet-Hundezüchter. Übersetzung ( leicht geändert) C.Denter