First Success
Diese Fuchsie gehört zu den eher winterblühenden Sorten und beginnt schon recht früh im Jahr ihren Besitzer mit Blüten zu erfreuen. Dies allerdings nur bei einer hellen Überwinterung im Wintergarten oder Gewächshaus. Für den,der sie dunkel überwintert,ist sie eher uninteressant. Sind die Tage länger bildet sie lieber Triebe und Laub und wächst zu einem sehr stattlichen Exemplar heran. Hin und wieder kann man ihr noch eine Blüte entlocken,aber so blühfreudig wie im Frühjahr ist sie über Sommer nicht wirklich. Wer die Möglichkeit hat,diese Sorte früh blühen zu lassen,wird von der Blütenfülle überwältigt sein. 'First Succsess' bildet unzählige filigrane rosafarbene Blüten. Die Verwandschaft zu F. paniculata lässt sich nicht leugnen.
Fischers
'Fischers' ist eine überhängend wachsende Fuchsie mit großen halbgefüllten bis gefüllten Blüten. Die Blätter sind kräftig grün und leicht samtig. Sie verträgt sehr gut Hitzeperioden, ist aber etwas empfindlich was das Übergießen angeht. An Hitzetagen daher sehr vorsichtig gießen. Gleiches gilt bei der Überwinterung. Bei kalten und nassen Füßen reagiert diese Fuchsie mit Blattabwurf, was meist zum Verlust führt. Wenn man dieses aber berücksichtigt, hat man sehr viel Freude an dieser Sorte.
Fischers Anuschka
Diese Fuchsie entstand aus einer Zufallskreuzung aus dem Jahr 2017 und überstand somit den heißen Sommer 2018 und zeigte erste Blüten. Diese gefielen mir von der Form und Blüte her und kamen in die engere Auswahl für das Fuchsien-Geburtagsgeschenk für unsere Anja. Also begann ich im zeitigen Frühjahr mit der Stecklingsanzucht für eine Ampel. Die Bewurzelung der Stecklinge erfolgt problemlos,ich verwendete 5 Stück für eine Ampel.Der Wuchs ist nicht übermäßig groß,ideal für die Bepflanzung von einem Blumenkasten oder einer Ampel. Die Pflanze wächst etwas überhängend,sollte mehrmals entspitzt werden.Im zeitigen Frühjahr sind die Farben heller,Tubus und Korolle zeigen sich mehr in weiß-rosa. Zum Herbst hin werden die Farben kräftiger,Tubus und Korolle werden rosa und dunkelviolett. Von der Basis des Blüttenblattes verändert sich die Farbe von einem margenta zu einem dunkelviolett ,was den Anschein erzeugt,dass die Korolle regelrecht leuchtet . Die Blüten werden reichlich gebildet mit einer kleinen Blühpause im Hochsommer. Zum Herbst setzt sie nochmal reichlich Blüten an,sollte auch dementsprechend gut gedüngt werden. Die Überwinterung klappte ohne Probleme,sie stand allerdings bei mir im ungeheizten Zimmer am Fenster. Da die Verholzung gut ist,denke ich,dass auch die Überwinterung bei anderen Methoden gut funktioniert.
Flamme von Anor
sonnenverträglich,kräftige Farbe
Flamme von Gera
Sehr schöne Farbkombination,blüht früh und reichlich,robuste Pflanze.Die Überwinterung der Pflanze ist leider schwierig. Falls möglich,am bestenwarm und hell, sehr vorsicht beim Giessen. Ich mache im Frühjahr neue Ableger und schmeisse die alte Pflanze weg. Erstaunlich ist,wie starkwüchsig die neuen Pflanzen dann sind.
Flash
Wuchs stark aufrecht,Blüte rot/rot,kleinblumig.Sie sollte nach dem Austrieb pinziert werden,um einen verzweigteren Wuchs zu erreichen. Höhe 70cm. Sehr reichblühend. Entnommen aus: "Winterharte Gartenfuchsien" der DFG.
Flocon de Neige
Flocon de Neige' ist eine alte Sorte die immer noch viel Freude macht. Denn sie ist pflegeleicht,blüht reichlich,Stecklinge bewurzeln leicht und die Überwinterung ist ebenfalls problemlos. Interessant sind die Blüten aus der Nähe betrachtet. Die Korolle ist eher zartrosa und die Staubfäden mit ihren Stempelchen in einem kräftigen Rot,stehen weit hervor. Alles zusammen ergibt eine tolle Farbkombination. Der Standort kann sonnig bis halbschattig sein.
Flora
Schöne große,glockenförmige Blüten bringt die 'Flora' hervor. Das bekannte Elternteil ist klar zu erkennen. 'Flora' ist eine ansprechende Fuchsie,die nicht zu nass stehen sollte und lichten Schatten bevorzugt. Die Überwinterung ist manchmal etwas heikel.
Florentina
‘Florentina‘ sah ich zum ersten Mal bewußt in dem Buch von Gertrud Dreyer "Mein Fuchsienbuch".Die besondere Farbe,Burgunderrot der Korollen dazu kontrastreiches Weiß der Sepalen....und dann die aufspringenden Sepalen. Perfekt!Sie steht bei mir auf der Terrasse im lichten Schatten. Das scheint ihr besonders gut zu bekommen. Die Blüten halten sehr lange und werden auch beim Abblühen nicht unansehlich. Der Blütenreichtum war im ersten Jahr nicht so üppig,aber laut Gertrud Dreyer soll es im zweiten Jahr reichlicher sein!
Flying Cloud
Bis auf den heutigen Tag kann man die Stammbäume der weißen Fuchsien zurückverfolgen bis zu 'Rolla',jenerberühmten Sorte von Lemoine aus Frankreich 1913. Durch den Import 1929 durch Reverend H. Brown dieser Sorte in die USA,entstand 1949 bei Viktor Reiter 'Flying Cloud',damals eine große Sensation. 'Flying Cloud' wird trotz vieler anderen weißen Sorten in allen Variationen,immer noch als die beste angesehen. Die Pflanze wächst von Natur aus nicht sehr hoch,sondern mehr oder weniger horizontal in die Breite. Das außergewöhnliche dunkle,blaugrüne Laub ist mittelgroß,fein gezähnt und bekleidet die Pflanze so dicht,das keine Lücke im Pflanzenaufbau zu sehen ist. Die wohlgeformte Blüte ist mittelgroß,von einem sanften Rahmweiß. Leicht hochgestellte Sepalen lassen an der Unterseite einen zarten rosa Schimmer erkennen,der auch die Basis der Blütenkrone überzieht. 'Flying Cloud' ist besonders reichblütig und verträgt im Gegensatz zu manchen anderen "weißen" Sorten höhere Sonnentemperaturen recht gut. In regenreichen Sommern mit hoher Luftfeuchtigkeit sollten wir " bei der dichten Belaubung " gut auf erste Anzeichen von Grauschimmel (Botrytis) achten oder eventuell vorbeugend mit einem Antipilzmittel behandeln. 'Flying Cloud' kann als Busch- oder Ampelpflanze verwendet werden. Besonders schön ist ein mittelhohes Bäumchen.
Fokko's Katrientje
‘Fokko’s Katrientje’ findet man auch unter dem Handelsnamen ‘Shrimp Cocktail‘. Fokko Martena entdeckte an einem Zweig der ‘Beacon Rosa’ diese herrlichen Blüten,die sich auch an von diesem Zweig geschnittenen Stecklingen hielten. ‘Fokkos Katrientje’ ist somit keine Züchtung,sondern ein Sport der ‘Beacon Rosa’ und bringt auch all ihre guten Eigenschaften mit. Bei ‘Beacon Rosa’,welche ja auch ein Sport von ‘Beacon’ ist,hat man öfter den Fall,dass sie in die ursprüngliche Farbe zurückfällt. Dies kann ich bei ‘Fokko’s Katrientje’ nicht bestätigen. Sie scheint da sehr stabil zu sein. Der Wuchs ist sehr kräftig und man kann sie sehr rasch zu stattlichen Büschen oder Bäumchen ziehen. Sie blüht ohne Pause den ganzen Sommer und auch sehr reich,braucht dazu aber auch passende Düngergaben. Sie verträgt volle Sonne und sollte nicht zu schattig stehen. Damit sie nicht zu stramm nach oben wächst,sollte sie im Frühjahr öfter einmal entspitzt werden. Stecklinge bewurzeln ohne Probleme und auch die Überwinterung ist problemlos. Sie soll sogar,wie ihre ‘Beacon’-Verwandten,winterhart sein und einen schönen Busch im Beet mit ca. 60 cm Höhe ergeben. Absolut empfehlenswert und auch für Einsteiger geeignet! ( entnommen aus Fuchsienkurier 4-2017 )
Folda
Angaben entnommen aus "internationale Fuchsienaufstellung 2010" von Herrn Willi Grund
Fonzy's Cinderella
Eine hübsche rosé - hellblaue Fuchsie. Das Röckchen ist wirklich wie bei einer Tänzerin. Problemlos,reichblühend,etwas später austreibend. Im Frühjahr bin ich immer auf der Suche nach ihr.
Foolke
Angaben entnommen aus "internationale Fuchsienaufstellung 2010" von Herrn Willi Grund
For Fun
'For Fun' ist eine reichblühende Fuchsie, die schnell eine Ampel ausfüllen kann. Bei allzu großer Hitze bildet sie deutlich weniger Blüten aus.
Halbschattiger Standort wirkt sich auf eine klarere Farbgebung der Blüten aus. In der Sonne verschwimmen die Farbkontraste, wie auf den Fotos gut zu erkennen ist.