Scabieuse
Eine wunderschöne,farbenprächtige Fuchsie,deren Blüten von stattlicher Größe sind. Sie gedeiht gut im Halbschatten und wächst etwas sparrig. Zeitiges Entspitzen ist notwendig,denn sie verzweigt sich etwas schlecht. Eine alte Sorte,die ich jederzeit empfehlen kann.
Dorothy Louise
Dorothy Louise' ist eine sehr aparte Fuchsie. Mit ihren kugeligen Knospen,dicken Blüten in Rosa ist sie sehr ansprechend. Das Laub ist dunkelgrün und gibt einen guten Kontrast. Die Korolle ist im aufgeblühten Zustand etwas zottelig. Aber durch die einheitliche Farbgebung kaum auffallend. Die Blütezeit beginnt,bei dunkler Überwinterung,erst Ende Juni. Stecklinge wachsen gut an. Insgesamt ist sie eine pflegeleichte Sorte und zu empfehlen.
Renée
Renée' ist ein Juwel unter den weiß/roten Fuchsien. Der Kontrast der weißen Sepalen zu der leuchtend roten,einfachen Korolle ist bemerkenswert. Sie wächst starkt aufrecht,blüht gut und ohne Blühpause und lässt sich auch leicht ausputzen. Gute Ernährung während der Saison ist wichtig,denn sonst vergilben ihre Blätter leicht. Standort von sonnig - halbschattig bis schattig sind möglich. Die Abendsonne verleiht ihr eine besondere Brillianz. Entsprechend habe ich sie auch stehen.
Mohrenwirtin
Mohrenwirtin' ist ein echter Hingucker unter den Fuchsien. Die klaren Farben der Blüten,die in einer großen Fülle erscheinen,sind sehr ansprechend. Die Überwinterung -ohne Gewächshaus- ist meiner Meinung nach etwas heikel. Überwinterung in der Grube oder kalten dunklen Raum ist leider nicht erfolgreich.
Rosy Morn
Diese Fuchsie wird nicht allzu hoch. Sie blüht etwas spät,dann jedoch bis zum Saisonende. Überwinterungsprobleme macht sie nicht,denn sie ist insgesamt doch robust. Die Blüten verstecken sich manchmal unter den Blättern. Die Knospen öffnen sich erst zuletzt auch an der Spitze.
Aarschots Belleke
Ist wohl eine etwas später blühende Fuchsie,aber dann kommt sie mit vielen Blüten,die etwas ausgefranst aussehen.
Arel's Tojo
Eine sehr schöne elegante Blüte in klaren Farben mit schön gedrehten hochgebogenen Sepalen.In der Haltung nicht gerade einfach wächst sehr langsam und bereitet in der Überwinterung immer einige Sorgen.Für Stecklinge braucht man sehr viel Geduld.
Roesse Celaeno
Roesse Celaeno' wächst aufrecht,die dunklen mehrfarbigen Blüten stehen schön über dem dunkelgrünen Laub. Die Staubfäden ragen lange aus der Korolle. Insgesamt wächst sie kräftig. Sie sollte frühzeitig entspitzt werden,denn sie braucht lange bis zur Blütenbildung.
Jorge
Die Blüten sind an dieser Fuchsie wirklich besonders. Groß und voll. Sie wächst halbhängend und kräftig. Sie blüht den ganzen Sommer,aber nicht übermäßig,aber 10 Blüten sind im Durchschnitt immer an einer Ampel (25er Topf). Da sie aber fast handtellergroß sind,reicht das vollkommen aus. Sie ist pflegeleicht und kommt ohne Probleme im dunklen kalten Keller,sowie auch hell über den Winter.
Thea
Thea' ist eine weiße Fuchsie mit roten Staubfäden,gezüchtet von Karl Strümper aus dem Jahr 2005.Sie ist nicht sehr starkwüchsig,blüht aber unermüdlich. Als kleines Bäumchen zeigt sie sehr gut ihre Blütenfülle und sticht im Schatten durch ihre Farben hervor. In der Sonne nimmt sie gerne ein zartes rosa an.Ich habe sie vor Jahren in der Gärtnerei Bechtel gefunden und bin immer sehr darauf bedacht,dass sie mir nicht verloren geht. Stecklinge bewurzeln problemlos. Sie gehört zu meinen Lieblingen,auch weil man sie selten sieht.
Luigi
Die lavendelfarbene Korolle und der längere Tubus dieser gefüllt blühenden,hängenden Fuchsie lässt bei vielen Fuchsienliebhabern das Herz höher schlagen. ‘Luigi‘sollte einen halbschattigen Standort haben und nicht zu feucht überwintert werden. Dann hat man lange Freude daran.
Jack Stanway
Diese Fuchsie,mit ihrem panaschierten Blattwerk und den hellen Blüten,sieht insgesamt etwas blass aus. Ihr Wuchs ist gut verzweigend. Die Blüten stehen etwas seitlich hoch,so dass sie über dem Laub stehen. Eine Überwinterung im kalten Kellerraum sowie in einer Erdgrube gelingt gut. Sonniger Standort verträgt sie ebenfalls gut.
DDFGG
Eine hübsche Fuchsie mit einem großen Namen. Leider gibt es die Deutsche Dahlien-,Fuchsien- und Gladiolengesellschaft nicht mehr. Die Fuchsie hat aber weiter Bestand. Vielleicht nicht gerade eine Sorte für Anfänger,eher eine Liebhabersorte.
Reichards Sämling
Reichblühend und unkompliziert- das kommt einem zuerst in den Sinn,wenn man an diese Fuchsie denkt. Sonnigere Standorte verträgt 'Reichards Sämling' ohne Probleme. Sie verzwiegt sich sehr gut von allein und hat einen schönen Wuchs. Sie ist ideal für die Beetbepflanzung. ( Fuchsienkurier 2/2020)
Theo Jeukens
Welch eine Blütenpracht kann diese Fuchsie hervorbringen! Man wird magisch angezogen bei dem Anblick einer vollerblühten Fuchsie mit dem Namen 'Theo Jeukens',die dem niederländischen Fuchsienliebhaber/-gärtner Theo Jeukens gewidmet wurde,der allerdings inzwischen beruflich ganz andere Wege eingeschlagen hat. Die Fuchsie fasziniert wegen der grazil wirkenden Blüten die beschwingt gut sichtbar über dem Laub stehen. Verblühtes ist nicht zu erkennen,sondern fällt einfach ab. Die Überwinterung gelingt wohl am besten in einem Gewächshaus o.ä.,denn bei einer Überwinterung in der Grube dauert der neue Austrieb sehr lange. Eine Ampelbepflanzung sieht immer gut aus. Aber auch im Balkonkasten,oder gar als Hochstamm ist sie prächtig anzuschauen. Der Blick auf die Eltern lässt eine Verwunderung aufkommen. Bei der 'Gerharda's Panaché' wird es die Farbe und der lange Tubus sein welches vererbt wurde,bei der 'Fey' fällt es schwer optisch ein Merkmal zu finden. Aber das sind die Geheimnisse der Vererbung!