Urubamba
Diese hängend wachsende Sorte mit ihren wohl geformten Blüten kultiviere ich schon seit mehreren Jahren in einer Ampel. In der Ampel befinden sich drei Pflanzen,um eine ansprechende Wirkung zu erzielen. Sie ist pflegeleicht und macht auch bei der Überwinterung keine Probleme.
Unserer Rätseltante Elfi
die Sorte ist am besten in Ampeln oder Baskets zu halten,sie möchte gefiltertes Licht schon auf Grund der Farbe, ist aber ansonsten anspruchslos und üppig blühend. Wir haben die Freude,dass unsere Rätseltante Elfi sie angenommen hat.
Ursel Neuhaus
verträgt alle Wetter,blüht reich
Uschi Willkomm
Gefüllte Blüte in kräftigem Orange,Blüte mittelgroß bis groß,Wuchs aufrecht bis leicht überhängend. Wer mit dem sparrigen Wuchs von 'WALZ Mandoline' Probleme hat,diese Farbe aber in seine Sammlung integrieren möchte,der sollte mal einen Erfolg versprechenden Versuch mit dieser Sorte starten.
Uschi Wolf
Die Fuchsie 'Uschi Wolf' ist eine,mit ihrer lebhaften und leuchtenden Farbkombination,hervorragende Beetfuchse. Ein regelrechter Blickfang! Die Blüten sind halbgefüllt,erscheinen manchmal auch nur einfach und stehen schön über dem Laub. Sie behält ihr Farbe bis zum Verblühen und muß kaum ausgeputzt werden.Diese Fuchsie blühte bei mir den ganzen Sommer über in einem halbschattigen Beet ohne Blühpause! Sie ist aber auch für den sonnigen Standort geeignet.Frau Uschi Wolf war ein langjähriges und aktives Mitglied bei der DFG und war bis zu ihrem Tode Mitglied unseres Freundeskreis "Saar-Pfalz". Aus dieser aktiven Zeit ging eine langanhaltende Freundschaft zu Herrn Jehle hervor. Herr Jehle überraschte sie eines Tages mit dieser schönen Fuchsie.
Ullswater
Wer - wie ich - eine ausgesprochene Vorliebe für Fuchsien mit weiß-blauen Blüten hat,und im Laufe der Jahre einige der wirklich wunderschönen Pflanzen ausprobieren konnte,wird mir gewiss zustimmen,dass die meisten außerordentlich anspruchsvoll in der Kultur sind. Man braucht den berühmten "grünen Daumen",oder anders ausgedrückt,eine gute Portion Einfühlungsvermögen,um diesen "Schönen" alles recht zu machen. Prallsonnige Standorte lieben sie absolut nicht. Der Versuchung,sie in zu große Töpfe zu pflanzen,muss man eisern widerstehen,um der größten Gefahr,dem "Vergießen",zu begegnen. Am besten halten wir diese Fuchsien vorsichtshalber immer ein wenig nach der trockenen Seite. Das bis hierher Gesagte trifft auf alle mir bekannten weiß-blauen Cultivare mit großen starkgefüllten Blüten zu. die einfach- oder halbgefüllt blühenden Fuchsien dieser Farbkombination wie 'Cameron Ryle','Preston Guild','Marin Glow' oder die ganz neue zauberhafte 'Carlisle Bells' sind problemlos zu kultivieren. Das Besondere an 'Ullswater' sind der straff aufrechte Wuchs und die feste Substanz der Blätter,die selten unter Schädlingsbefall zu leiden haben. Die stark gefüllte,sehr kompakte Blüte bleibt relativ lange frisch und wird nicht flatterig. 'Ullswater' kann als großer,dekorativer Busch oder auch als Hochstamm gezogen werden,denn sie ist,was mich immer wieder von neuem überrascht,keineswegs heikel. Der englische Züchter James Travis hat in Preston,im schönen Lake-Distrikt,im Nordwesten Englands gelebt. So hat er viele seiner Züchtungen nach den Seen seiner Heimat benannt,wie z. B. 'Buttermere','Windermere' und eben auch 'Ullswater'. Er war passionierter Fuchsiengärtner. 40 Züchtungen,von 1951 bis 1981 entstanden,sind von ihm bekannt. Seine Tochter Susan Travis hält diese Tradition mit 'Grasmere' aufrecht.