Schloß Riedegg
Diese Sorte wurde sehr kritisch vom renommierten Gartenbauspezialbetrieb für Fuchsien und Orchideen Alois Handlbauer,Gramastetten/Oberösterreich vier Jahre beobachtet und von vier weiteren zur Auswahl stehenden als beste Erwerbsgärtnersorte herausgestellt. Ihr kompakter Wuchs,die frühe Blüte und über das ganze Jahr hinaus ihre Blühfreudigkeit haben sie zum Favoriten gemacht. Die leuchtenden Farben in rot-violett begeistern nicht nur als Beetpflanze,sondern auch als Busch und Hochstamm.Die gute Vermehrbarkeit war letztendlich ausschlaggebend,diese Fuchsie in das Erwerbsgärtnersortiment der Gärtnerei Handlbauer aufzunehmen. Zu sehen ist die neue Fuchsie das erste mal in Deutschland bei der Fuchsien- Hallenschau der IGA in Rostock 2003. Zum Namen: Schloß Ridegg ist ein kulturhistorisches Denkmal im Mühlviertel in Oberösterreich.
Schloss Gündelhart
Schloss Gündelhart liegt auf dem Seerücken im Kanton Thurgau.
Schiroglo
Der Name ´Schiroglo´ entstand bei Herrn Schindler als eine Abkürzung für "Schindlers rote Glocke". Leider ist diese schöne Sorte in unseren Gärtnereien nicht mehr zu finden.
Schilcherwein
Die Fuchsie "Schilcherwein" wuchs bei mir erstmal gar nicht gut.Mit einem neuen Ableger angefangen,hatte ich innerhalb eines Jahres einen 150cm großen,kräftigen Baum. Ihre großen,dunkelgrünen Blätter sind etwas Besonderes. Ihre Verzweigung hat mich oft überrascht. Lange gelingt gar nichts und auf einmal hat sie sogar bis zu 6 Seitentriebe an einer Stelle gebracht. Im Frühjahr blüht sie sehr früh. Die Sommerhitze mag sie nicht so gern,da hängen die großen Blätter etwas schlapp. Ihre beste Zeit ist der Spätsommer. Die Menge und die kräftigen Farben der Blüten sind großartig.
Schauinsland
Die Fuchsie 'Schauinsland' ist nach dem Freiburger Hausberg im südlichen Schwarzwald benannt. Sie ist starkwüchsig und sollte mehrmals entspitzt werden. Da sie Winterhart ist eignet sie sich zur Beetverwendung,im Kübel kann sie zu einem großen Busch oder Baum gezogen werden. Sie blüht etwas spät,aber dann ohne Unterbrechung und ist sehr sonnenverträglich.
Satellite
Satellite' ist eine schöne,auffallende Sorte,die sich schon seit fast 50 Jahren bewährt hat. Die einfachen Blüten sind ziemlich groß,und durch die weißen Streifen auf dunklem Rot sehr wirkungsvoll. Sie bildet schöne Büsche mit kräftigen aufwärts wachsenden Ästen,wem aber ein Bäumchen gelingt,der hat sicher einen grünen Daumen. Sie mag nämlich das Schneiden nicht. Die jungen Blättchen an den Triebenden bilden einen schönen Kreis. Entnommen aus FuPo Folge 86,mit frdl.Genehmigung der Autorin
Sarah aus dem Nettetal
'Sarah aus dem Nettetal' ist eine überreichblühende,dankbare Fuchsie. Sie wird buschig ohne daß man sie entspitzen muß und blüht in kurzen Intervallen. Die nächsten Knospen treibt sie schon wenn sie noch in voller Blüte steht. Sie blüht durch von Frühsommer bis in den Herbst. Sonne,Regen und Wind machen ihr wenig aus. Von Schädlingen und Fuchsienrost bleibt sie weitgehenst verschont. 'Sarah aus dem Nettetal' gehört zu den Fuchsien die etwas durstig sind. Insgesamt macht diese Fuchsie sehr viel Freude und ist auch für Anfänger geeignet.
Sara Lea
Zur Namensgebung:'Sara Lea'Der Name unserer jüngsten Tochter. Nachdem die Namen unserer anderen Töchter in Sortenverzeichnissen zu finden waren,sollte auch der Jüngsten eine gewidmet werden.
Sannis Tessa
Die halbgefüllten Blüten sind erstaunlich groß. Sie erscheinen auch nicht zu üppig.Die Blütenfarbe der roten Sepalen und die hellviolette Korolle mit den roten Streifen sind ein Hingucker. Leider verblassen die Farben mit der Reife der Blüte. Das Laub ist relativ klein,spitz und gezähnt. Die Farbe der Blätter sind dunkelgrün und wirken ledrig. Der Wuchs ist kompakt,eher niedrig bleibend und gut verzweigend. Stecklinge bewurzeln gut und auch die Überwinterung macht keine Probleme.
Salmon Cascade
Eine hängende Sorte,die durch ihre orange-rosa Blüten ganz besonders bezaubernd wirkt. Sie macht sich sehr gut im Halbschatten,wodurch ihre Blütenfarbe richtig leuchtet. (entnommen aus Fuchsienkurier 1-2020: "meine Top 10")
Selmani
Für Freunde weißer Fuchsien lässt die Pflanze keine Wünsche offen. Der gedrungene und kompakte Wuchs dieser Züchtung macht sie in Verbindung mit ihrer reichlichen Blütenfülle sehr attraktiv. Die Mutter ‘Flying Cloud’ hat sich in ihr stark vererbt. Siehe Fuchsienkurier 2/1992.Bei ausreichender Düngung kann man bei ihr auch nicht von einer sonst bei Fuchsien auftretenden Blühpause sprechen. Mit ihrer kräftigen Bewurzelung macht die Fuchsie keine Probleme
Stadt Wolfsburg
Die Fuchsie 'Stadt Wolfsburg' erhielt ihren Namen während der Landesgartenschau des Landes Niedersachsen im Jahre 2004 in der Stadt Wolfsburg.Der Oberbürgermeister der Stadt,Herr Rolf Schnelleke ließ es sich nicht nehmen,dieser Fuchsie während einer kleinen Feierstunde,den Namen persönlich zu geben.Die Fuchsie 'Stadt Wolfsburg' hat einen kräftigen Wuchs,große weiß gefüllte Blüten und hat in Ampeln gepflanzt,eine besondere Ausstrahlung. Die Blüten stehen über dem Laub und sind dadurch sehr dominant.Die Kultur vom Steckling bis zur fertigen Pflanze ist problemlos,doch ist wegen des kräftigen Wuchses öfteres Entspitzen angebracht.Sie ist eine Bereicherung des weißen Sortiments für Liebhaber und Erwerbsgärtner.
Schloss Hexenagger
Den Namen 'Schloß Hexenagger' erhielt die Fuchsie nach einem Schloss ( Schloss Hexenagger ) in der Stadt Eichstätt im Altmühltal. Dort hat unsere Freundeskreisleiterin Christa Lehmeier mehrere Jahre an Pflanzenverkaufstagen teilgenommen und wurde angeregt diese Fuchsie auf das oben genannte Schloss zu taufen.Der straff aufrechte Wuchs erfordert ein mehrmaliges Entspitzen,um eine gut verzweigte Pflanze zu bekommen.Ähnlichkeit besteht mit der Sorte 'Fakir',die auch ähnliche Eigenschaften besitzt.