Aat van Wijk
Diese zierliche Fuchsie,in allen Teilen,entdeckte ich in der Gärtnerei van der Velde. Der Namensgeber ist in der Fuchsienwelt bekannt als Künstler für Aquarelle. Mit diesen schönen Werken,unterstützt er bspw. die DFG bei der Gestaltung des Fuchsienkuriers. Die Fuchsie 'Aat van Wijk' bleibt zierlich,die Blüten öffnen sich nicht immer ganz. Aat van Wijk schreibt über diese Fuchsie: AvW wächst langsam und unregelmässig. Im Herbst nehme ich einige Stecklinge die überwintern dann im Haus,die alten Exemplare überwintern im Gewächshaus.
Albertina
Albertina' gelegentlich auch 'Alberttina' geschrieben,ist eine Fuchsie mit großer Leuchtkraft. Die vielen kleinen,einfachen Blüten lassen die Fuchsie als attraktive Erscheinung wirken. Häufig wird diese zu Ausstellungen in Großbritanien genommen. Als Busch oder kleiner Hochstamm lässt sie sich gut ziehen.
Roswithas Freude
Roswithas Freude' ist eine Liebhabersorte für Triphylla-Freunde. Sie ist einer der vielen Kärtner Fuchsienverein Helferinnen gewidmet. Sie steht am besten im gedämpften Licht in Ampeln und Baskets.
Roland Schindela
Diese Sorte wächst in der Regel sehr gedrungen,die Blütenrispen bilden endlos Blüten aus. Nach einer kurzen Eingewöhnung trotzt sie Wind und Wetter,obwohl sie etwas zerbrechlich wirkt. Der Wuchs ist aufrecht bin halbhängend,die Fuchsie wirkt gut als kompakter Strauch und ebenso als Ampelpflanze.
Ricky Grünwald
Ricky Grünwald' ist eine hübsche Sorte in einer exqusiten Farbstellung. In der Kultur nicht ganz ohne Probleme,aber wenn man etwas Besonderes will muss man auch in der Pflege etwas mehr Zeit investieren. Besonders empfindlich beim Gießen.
Reini Leprich
Eine Sorte für Liebhaber von außergewöhlichen Formen und gut gefüllten Blüten.Verwendung am besten in Ampeln oder Baskets.
Prinz Eugen
Mehrmaliges Entspitzen ist wichtig,blütenreich und selbstreinigend sind weitere gute Eigenschaften. Verwendung als Blumenschmuckpflanze in Trögen und Ampeln,aber auch in Beetpflanzungen gut verwendbar. Es soll ein spätes "Danke schön!" für Prinz Eugen von Savoyen sein,der Autor zahlreicher geschichtlich fundierter Texte,als Taufpate für die neue Fuchsiensorte der Gartentage 2010 im Kaiserlichen Schloßhof im Marchfeld.
Poldi
Diese Sorte hat die blaue Farbe beider Elternsorten kombiniert. Die Staubgefäße sind auffallend rot anlangen rosa Stielen,der Stempel ist heller und ragt sehr weit aus der Korolla heraus. Die Sorte sollte als Halbhänger geführt werden.Sie ist wind- und sonnenverträglich.
Perle von Pöllau
Verwendung als Solitärbusch,als jüngere Pflanze im Blumenschmuck. Die Sorte wurde im Rahmen der Pöllauer Gartentage und der Blumenschmuckaktivitäten 2013 (Pöllau wurde Erster Rang "Schönster Markt") von drei Taufpaten feierlich getauft: Landesrat Seitinger,Baumschulenobmann Peter Loidl und Frau Angelika Ertl-Oliva.
Otto Jerey
Verwendung in Ampeln oder Baskets. Leichter Schatten als Standort
Naturpark Sölktäler
Die Fuchsie 'Naturpark Sölktäler' ist am besten in einer Ampel,auf einem erhöhten Standplatz oder in Blumenkistchen wirkungsvoll untergebracht. Die Sort ist problemlos für Halbschatten und sonnige Standorte. Sie wurde im feierlichen Rahmen einer Fuchsienschau im Schloß Großsölk im Juni 2009 getauft.
Mein Hansi
Der Wuchs von 'Mein Hansi' ist 30 bis 90cm aufrecht,also relativ starkwachsend. Öfter pinzieren erleichtert die Strauchbildung. Die Belaubung ist eher klein,aber robust. Diese Fuchsiensorte eignet sich als Solostrauch oder in jungen Jahren auch in Fensterkistchen. Sie wurde einem begeisterten Mitarbeiter gewidmet.
Mein Grenzlandchor
vielfältig verwendbar
Mario Brunner
vorhandene Petaloide sind kontrastierend blauviolett und rosa genervt. Die Sorte wächst aufrecht bis halbhängend und wir ein großer Busch. Die Belaubung ist sattgrün und üppig
Marias Liebling
Im Verblühen verfärbt sie sich zu helllila rosa,die Petaloiden sind in der gleichen Farbe. Das Laub ist mittelgroß,an der Oberseite dunkelgrün. 'Marias Liebling' liebt leichten Schatten.