Swingtime


Horace Tiret / US / 1950


AFSReg.Nr.
66
Tubus
glänzend, kurz, rot
Sepalen
außen glänzend rot, breit, hochgestellt., unterseits rosenrot gekreppt
Korolle/Petalen
gefüllt, milchweiß, von der Basis her rot geadert
Staubgefäße
Pollen creme, Staubgefäße rötlich braun, karminrot
Stempel
kräftig rosa
Knospe/Blüte
kugelig rund
Laub
dunkelgrün, elliptisch spitz, fein gesägt, rötliche Blattstiele und rötlicher Mittelnerv
Wuchs
aufrecht, buschig, selbst verzweigend, später halbhängend

Wer kennt sie nicht?- Wer Fuchsien kennt,kennt auch 'Swingtime'. Es gibt keine Gärtnerei,in der sie nicht angeboten wird. Eine Fuchsiensammlung ohne 'Swingtime' ist nicht komplett.Obwohl sie überwiegend für dekorative Ampeln kultiviert wird,ist sie auch wegen ihrer bemerkenswerten Wetterfestigkeit für eine Beetbepflanzung gut geeignet. Als Stämmchen oder als Spalier gezogen,übt diese leuchtend rot-weiße Fuchsie eine gute Fernwirkung aus und wird nicht übersehen. Ein weiterer Vorteil dieser Sorte ist ihre gut Verzweigung. Sie ist problemlos in der Kultur und verträgt gut die Sonne. Die Pflanze wächst zunächst aufrecht und buschig. Unter dem Gewicht der zahlreichen großen und gefüllten Blüten biegen sich die Zweige später herunter. 'Swingtime' ist eine Langtagsfuchsie,die zur Blütenbildung mindestens 12 bis 14 Stunden Tageslicht benötigt. Die großen Blüten erfordern eine fortlaufende Düngung,sonst werden die Blüten kleiner. Der nicht entfernte Samenansatz entwickelt sich zu dicken,violetten,saftigen und genießbaren Fruchtkirschen auf Kosten der Blütenfülle. Bei guter Pflege ist im Spätsommer und im frühen Herbst oft eine wahre Blütenpracht zu bewundern. Spitze!In letzter zeit werden auch andere rot-weiß gefüllte Fuchsiensorten unter dem Namen 'Swingtime' angeboten. Vorsicht ist geboten.
Autor(en):