Lauchefeld


Olga Schär / CH / 1997


Tubus
rosa
Sepalen
grüne Spitzen, lachsrosa, zurückgebogen
Korolle/Petalen
violettrot, Basis orange
Staubgefäße
kurz
Stempel
etwas länger als die Staubfäden
Knospe/Blüte
einfach, mittelgross
Laub
mittelgrün, mittelgroß, fein gezähnt
Wuchs
stehend

'Lauchefeld' ist eine Fuchsienzüchtung von Olga Schär,1997,Schweiz. Sie besticht durch ihre klare Blütenform in kräftigen Lachs-Orangefarben. Die Sepalen sind etwas heller Lachs-Orange mit dunklen orangefarbenen Streifen,sie sind schön geschwungen aufgebogen. Die Korolle ist klar geformt,die Petalen schön ordentlich leicht aufgebogen, einfach eine schöne klare Blütenform.Die Farbe ist eigentlich nicht ganz leicht zu beschreiben .- mehr lachsrosa oder lachsorange. Es kommt sicher auf den Standort an. Da unsere ausgepflanzt in der Sonne steht,ist sie mehr orangefarben...’Lauchefeld’ ist eine Fuchsie,die sich fast alles gefallen lässt, sie wächst zu einem Busch und auch zu kräftigen Hochstämmchen. Als Ampelpflanze scheint sie nicht geeignet. Wir viele dieser einfach blühenden Fuchsien ist sie leicht zu vermehren. Da wir auch zu den Fuchsienfreunden gehören,die kaum einen Steckling wegwerfen können,haben wir von ’Lauchefeld’ schon viele kräftige Jungpflanzen verschenken können. Sie gehört zu den Sorten,von denen wir uns sicher nicht trennen werden. Auch Anfänger können damit keine Fehler machen.Wir haben sie schon einige Jahre auch über den Winter gebracht,und dementsprechend sieht sie auch aus. Sie ist groß und kräftig geworden,beim Entspitzen darf man nicht zimperlich sein. Um so schöner,buschiger wird sie. Vor dunklem Hintergrund,wie z. B. Buchsbaum oder Tujahecken ist sie ein wahrer Blickpunkt. ’Lauchefeld’ wird oft mit der ’Barbara’ verwechselt. Die Ähnlichkeit ist vorhanden.Olga Schär benannte ihre Fuchsien nach Landschaften in ihrer Umgebung,Und Hans Eggenberger teilte mir mit,dass die Lauche ein Bach ist,der durch den Ort führt und Lauchefeld eben ein Feld,durch den der Bach fließt.
Autor(en):