Walsingham


Cliterhoe / GB / 1979


Eltern
Northumbrian Belle x Blush of Dawn
Tubus
fast weiß
Sepalen
fast weiß, grüne Spitzen, unterseits rosa überhaucht
Korolle/Petalen
gefüllt, hell, lilarosa
Staubgefäße
hellrot
Stempel
sehr lang, weiß
Laub
gezähnt, lang und zugespitzt, smaragdgrün
Wuchs
lax aufrecht und buschig

Bei den zahlreichen Neuzüchtungen,die in den letzten Jahren aus England zu uns gekommen sind,ist es ganz natürlich,dass nicht alle sensationelle Verbesserungen bereits vorhandener Sorten sind,die sich von altbewährten Cultivaren inFarbe,Blütenform,Wuchsart oder Wuchsfreudigkeit deutlich unterscheiden. So fristen denn auch manche "sogenannte Neuheiten" nur ein kurzes Dasein in den Katalogen,und weil das Gute sich immer durchsetzt,sind sie bald nicht mehr gefragt. 'Walsingham' gehört zu den erfreulichen Ausnahmen. Sie wird sich aufgrund ihrer Qualitäten auf Dauer immer durchsetzen. Schon die junge Pflanze im blütenlosen Stadium ist mit dem relativ kleinen,fein gezähnten,sattgrünen Laub an rötlichen Stielen und Zweigen sehr ansprechend. Die gute Substanz der mattglänzenden Blätter bietet einen natürlichen Schutz vor Schädlingen,besonders der "Roten Spinne". Die gut gefüllten,außergewöhnlich wohlgeformten Blüten mit Petalen,die - fein gewellt und gekräuselt - ordentlich zu einer Glockenform ineinander gewickelt sind,leuchten in einem zarten Lila-rosa. Breite leicht gebogene,unterseits kreppartige Sepalen heben sich gerade soweit in die Horizontale,dass der Eindruck entsteht,sie möchten die so kostbar wirkende Korolle vor Witterungswidrigkeiten und Unbill schützen. Die roten Staubfäden erscheinen -gemessen an dem extrem langen Stempel- kurz. Auch bei zunehmender Reife behält die Blüte ihre geschlossene Form,wird also nicht flatterig. Auch die Haltbarkeit der Blüte bei unveränderter Farbschönheit ist sehr gut. Wenn man 'Walsingham' als Busch oder Topfpflanze ziehen will,muss möglichst unauffällig etwas gestützt werden. Ein halbhohes Stämmchen könnte ich mir bezaubernd vorstellen. Die ideale Verwendung dieses Cultivars bieten aber Ampeln oder Kübelränder. Benannt hat der Züchter diese Fuchsie nach dem berühmten Pilgerschrein in East Anglia.
Autor(en):