Trientje


Lutz Bögemann / DE / 1992


Tubus
violett
Sepalen
violett
Korolle/Petalen
violett
Staubgefäße
violett
Stempel
violett
Knospe/Blüte
klein, einfach
Laub
dunkelgrün, mittelgroß, glänzend
Wuchs
stehend

'Trientje' ist eine Fuchsie,die man auf Anhieb nicht gleich als solche erkennen mag. Sie ist eine Kreuzung aus zwei Arten,und ihre Eltern sieht man ihr auch an. Ihre kleinen ca. 2 cm langen,ecliandratypischen Blüten erscheinen sehr zahlreich und auch recht früh im Fuchsienjahr. Diese Sorte produziert sehr gut Nektar und ist somit ein großer Gaumenschmaus für Bienen und vor allem Hummeln und diverse Schwärmer. Auch gerade ab Ende Juli bis zum Frost dient sie als gute Nahrungsquelle für z.B. Hummeljungköniginnen. Im zeitigen Frühjahr,wenn die 'Trientje' bei mir noch unter Glas steht,stelle ich oft klebrige Blätter fest. Das stammt jedoch nicht wie damals vermutet vom Honigtau der Blattläuse,sondern von der enormen Nektarabsonderung der Blüten. Die Pflanze hat wunderschön glänzende dunkelgrüne Blätter und einen schönen lockeren Aufbau. Es lohnt sich immer,von dieser Sorte ein paar Stecklinge mit ins Beet an einen halbschattigen Platz zu setzen. Sie ist sehr wüchsig,benötigt aber zum Dauerblühen gute Düngergaben. Eine Bereicherung für jeden Garten. (entnommen aus Fuchsienkurier 3-2017 )
Autor(en):