Potztupimi


Karl Strümper / DE / 2001


Tubus
kurz gedrungen hellrot
Sepalen
hellrot mit cremfarbenen Spitzen
Korolle/Petalen
gefüllt, weiß mit rosa Basis
Staubgefäße
hellrot
Stempel
hellrot
Laub
fein gesägt, grün
Wuchs
aufrecht, buschig

Diese Sorte wurde auf der Bundesgartenschau in Potsdam 2001 auf den ursprünglichen Namen dieser Stadt getauft unter großer Beteiligung von Mitgliedern der DFG. Taufpate war Bürgermeister Mathias Platzeck. Neben den vielen gefüllten rot-weißen Fuchsien zeichnet sich diese Sorte durch gute Verzweigung und Reichblütigkeit aus. Auch in feuchten Jahren ist sie sehr widerstandsfähig gegen Rost. Eine viel zu wenig verbreitete Sorte.
Autor(en):