Mary Lockyer


Dr. O. Colville / GB / 1967


Kinder
Tubus
rot
Sepalen
Unterseite gekreppt, rot mit grünen Spitzen
Korolle/Petalen
blasslila, rot marmoriert
Staubgefäße
hellrosa
Stempel
hellrosa
Knospe/Blüte
gefüllt, mittelgroß
Laub
hellgrün, mittelgroß, rote Stiele
Wuchs
stehend

Diese Sorte fand ich in einem alten englischen Fuchsienbuch und die dort abgebildeten Fotos hatten mein Begehren geweckt und ‘Mary Lockyer’ sollte alle Erwartungen auch erfüllen. Sie gehört nicht unbedingt zu den Sorten,die reichlich Zuwachs haben,aber schon im ersten Jahr hatte ich aus einem kleinen Steckling einen kleinen kugeligen Busch mit ca. 35 cm Durchmesser gezogen,der auch gut holzte. Das attraktive an dieser Sorte sind nicht nur die auffallend schönen Blüten,sondern auch das frisch grüne Laub mit den leuchtend roten Stielen,das sich bin in die Hauptblattader durchzieht. Sie verträgt ohne weiteres volle Sonne,doch muss man dann unbedingt auf einen schattierten Wurzelballen achten. Da sie bedingt winterhart sein soll,hab ich sie ausgepflanzt und bin gespannt,ob sie mit Winterschutz wiederkommt. Habe da allerdings meine Zweifel. Ansonsten bewurzeln die Stecklinge leicht und relativ schnell und auch die Überwinterung klappt problemlos. Sie blüht nicht überreich,aber dafür den ganzen Sommer über und legt im Herbst auch nochmal richtig los. ‘Mary Lockyer’ ist eine Fuchsie für Liebhaber schöner voller Blüten.
Autor(en):