Jack Acland


Haag & Son / US / 1952


Tubus
kräftig rosa
Sepalen
horizontal abstehend, lang und schmal, kräftig rosa, später auch etwas aufgebogen
Korolle/Petalen
einfach, rote Aderung, dunkel rosa, an der Basis heller rosa
Staubgefäße
rosa, Staubbeutel: rosa, Pollen: creme
Stempel
weiß, Narbe: creme, stark eingekerbt
Knospe/Blüte
einfach, gross
Laub
mittelgrün, mittelgroß, roter Stiel, elliptisch, Neuaustrieb heller mit rötlicher Basis, mittelfeine Zähnung, rötliche Zweige
Wuchs
weit auslandend bis halbhängend, kräftige Zweige, gute natürliche Verzweigung

‘Jack Acland’ ist eine kräftig und vital wachsende Fuchsie mit starken Zweigen,die jedem Liebhaber ohne Einschränkung empfohlen werden kann. Sie blüht und wächst problemlos ohne Unterbrechung den ganzen Sommer hindurch. Die klassischen großen rosa Blüten hängen üppig an den Triebspitzen,eine gute Ernährung vorausgesetzt.In eine Ampel gepflanzt,benötigt sie mit ihrem ausladenden Wuchs schon etwas mehr Platz. Wegen der guten natürlichen Verzweigung ist von dieser robusten Fuchsie auch sehr gut ein Hochstämmchen zu ziehen.Ohne Namen war sie im „Münchner Fuchsiengarten“auf der IGA 1983 zu sehen und von allen ihren für Stecklinge verwertbaren Triebspitzen kahl gerupft. Auf der langen Suche nach ihrem richtigen Namen bin ich bei der DFG gelandet und dort Mitglied geworden. Ein Grund mehr,sie lange zu kultivieren.‘Jack Acland’ wird oft mit der Sorte ‘Jack Shahen’ verwechselt,die aber eine andere Registrier-Nr. hat und bereits 1949 von Tired gezüchtet wurde.
Autor(en):