Gay fandango


Nelson / US / 1951


AFSReg.Nr.
176
Tubus
mittellang und -dick
Sepalen
karminrosa, leicht hochgestellt, unterseits dunkler
Korolle/Petalen
an der Basis orange schattiert gefüllt, purpurrosa
Staubgefäße
kirschrot
Stempel
rosa
Laub
fein gezähnt, in Quirlen angeordnet, mittelgrün
Wuchs
lax-aufrecht, starkwüchsig

Gay Fandango' verbindet - wie so viele ältere Fuchsiensorten - Robustheit,Starkwüchsigkeit und Reichblütigkeit mit dem Charme schön geformter,bezaubernd gefärbter,großer Blüten,die noch dazu von hervorragender Substanz sind,und darum lange haltbar. Der kräftige Wuchs und die zu dritt oder viert quirlig um die Äste stehenden Blätter sind eine sehr gute Voraussetzung für die schnelle,problemlose Anzucht größerer Pflanzen wie Hochstämme oder Pyramiden. Es macht schon einen großen Unterschied bei der Kronenformung,ob aus einer Blattachsel zwei,drei oder gar vier Triebe entstehen. Weil alte Pflanzen gut überwintern und früh im Frühjahr wieder zu treiben beginnen,kann man diese vielen Triebe auch mehrmals stutzen, das Ergebnis sind dichte,reichblühende Kronen. Selbst Rückschnitt in das ältere Holz wird gut vertragen. Wie auf dem Foto zu erkennen,ist diese Sorte durch den leicht überhängenden Wuchs auch gut als Ampelpflanze zu verwenden.
Autor(en):