Doreen Redfern


Redfern / GB / 1984


AFSReg.Nr.
1795
Tubus
kurz, weiß, mitteldick
Sepalen
hochgestellt, Oberseite weiß, Unterseite hell-lila
Korolle/Petalen
einfach, violett, weiße Basis, rötlich verblühend
Staubgefäße
blass lila
Stempel
weiß
Laub
dunkelgrün, unterseits olivgrün, Blattnerven und Stiele hell
Wuchs
aufrecht, zierlich, buschig wachsend

Frederic Scott Redfern aus Derby,der englische Züchter dieser Sorte,beschreibt seine Neuheit für die Registration inAmerika folgendermaßen: "'Doreen Redfern' ist verschieden von und besser als bereits existierende Cultivare" (Dieser Farbstellung). Er betont die gute Substanz der Blüten,die lange frisch bleiben,die Farbe gut halten und auch die schön geschlossene Korolle im Aufblühen nicht verlieren. Empfohlen wird von ihm ein kühler Standort mit von oben gefiltertem Licht. An solchen Plätzen sollen sich die Blütenfarben am besten entfalten. Die Pflanze wird als für die Anzucht von Buschformen und Hochstämmchen geeignet beschrieben. Nachdem der Züchter seine neue Sorte drei Jahre hindurch beobachtet und getestet hatte,wurde sie von der Fuchsiengärtnerei Pacey,Stathern in Leicestershire,1983,eingeführt und verbreitet.
Autor(en):