Dagmar Hase


Karl Strümper / DE / 1996


Eltern
Ann-Kathrins Sämling x Strümpers Enkelin
Tubus
leuchtend rot
Sepalen
leuchtend rot, Spitze der Sepalen, bis zum Tubus zurückgebogen
Korolle/Petalen
gefüllt, reinweiß, an der Basis rot geadert
Staubgefäße
hellrot, Staubgefässe weiß
Stempel
Narbe weiß, weiß, bis rosa
Knospe/Blüte
länglich, wohlgeformt
Laub
dunkelgrün, mittelgroß
Wuchs
hängend, mittelstark

Dagmar Hase' ist benannt nach der bekannten aus Magdeburg stammenden Schwimmerin undwurde von ihr anlässlich der Eröffnung der Fuchsien-Hallenschau auf der Bundesgartenschau 1999 getauft (siehe auch Seite 32/33 und FUCHSIENKURIER Nr. 4/1999). Diese frühblühende Sorte begeisterte Dagmar Hase schon beim ersten Sehen. 'Dagmar Hase' brilliert durch ihr intensives Rot der Sepalen und das klare Weiß der gefüllten Korolle. Diese Farben kommen vor dem satten Grün des Laubes besonders gut zur Geltung.
Autor(en):