Küstenkobold
'Küstenkobold' erscheint auf den ersten Blick wie eine Fuchsie die es schon mehrfach gibt. Jedoch ist sie sehr speziell im Aufbau der Blätter. Das Blatt ist ganz stark gezackt,helles Grün. Sicher mit ein gutes Erkennungsmerkmal! Die Blüten in einem durchgängigen Rot. Der lange Tubus lässt sie "modern" wirken. 'Küstenkobold' ist völlig unkompliziert und steht in der Sonne wie auch im Halbschatten gut. Die Überwinterung in der Grube ist völlig problemlos. Als Küstenkobolde werde u.a. auch Bretonische Zwergschafe (Ouessants) genannt.
Königin der Nacht
Wie diese langsam stehend wachsende Fuchsie zu ihrem Namen kam ist ein Rätsel, denn die kompakten Blüten erscheinen zahlreich und leuchten nicht nur bei normalen Tageslicht,sondern auch an sonnigen Standorten.
Königin der Frühe
Vor 100 Jahren hat uns der Züchter Hössle aus Deutschland eine schöne und zuverlässig blühende Fuchsie beschert. Sie wächst aufrecht,das Laub ist mittelgrün und die einfachen aber zahlreichen Blüten stehen sehr gut im Kontrast zum Laub. Die Blüten sind in verschiedenen Rottönen. Der Tubus ist hellrot,die Sepalen in dunkleren Rot und die Korolle in einem leuchtenden Violettrot. Sie hat eine strahlende Wirkung,die auch die Schönheit dieser Fuchsie ausmacht. Die Pflege ist unkompliziert und somit auch eine schöne Fuchsie für Anfänger.
König Manasse
Sehr schöne,auffallende Farbe,gut sonnenverträglich.König Manasse war ein alttestamentlicher Herrscher (2. Chronik 33)
König Ludwig
Aus 'König Ludwig' lassen sich große Büsche und Hochstämme problemlos ziehen. Ein Herbststeckling,im Winter gut durchkultiviert,erreicht im Frühjahr bis zu 1,50 m Höhe. Die großen Blüten erscheinen in großer Zahl,ohne Pause und zeigen eine leichte Glockenform. Die Sepalen mit den hellen Spitzen stehen waagerecht ab,Stecklinge wurzeln leicht. Die 'König Ludwig' hat sich in Herrn Garbes Testfeld an der Universität Hannover in voller Sonne ausgepflanzt,bestens bewährt.
Köhlers Sterntaler
Diese Pflanze fällt auf mit ihren leuchtend rotorangen kleinen Blüten.Das Blüteninnere zeigt einen cremfarbigen Stern,wobei die Pflanze ihrem Namen alle Ehre macht. Sie verträgt Sonne, ist ein Dauerblüher. Stecklinge wachsen gut an.
Köhlers Schneeweisschen
Diese zarte blühfreudige Sorte ist unkompliziert in der Pflege und Überwinterung. Für eine reiche Blüte sollte sie entspitzt werden. In Kombination mit Köhlers Rosenrot in einem Kübel ist das Märchen perfekt. Das „Höhenwuchstempo“ der beiden Sorten ist gleich.Köhlers Schneeweißchen wurde im Juli 2005 im Bot. Garten Geragetauft.
Köhlers Rosenrot
Köhlers Rosenrot ist eine sehr attraktive und reichblühendeZüchtung. Sie verzweigt sich sehr gut. Stecklingsvermehrungist unkompliziert. Allein die kugeligen Knospen haben durchihr leuchtendes Rot große Wirkung. Sie blüht üppig und sollte gestützt werden.In Kombination mit Köhlers Schneeweißchen (in einem Kübel)ist das Märchen perfekt.Köhlers Rosenrot wurde im Juli 2004 im Bot. Garten Gera getauft.Standortempfehlung: Halbschatten bis sonnig
Köhlers Rapunzel
Die leicht überhängenden Zweige sollten entspitzt werden.Als Standort möchte sie vorwiegend Halbschatten. Stecklinge wachsen gut an. Blüht fast durchgängig.Wenn die Pflanze etwas höher steht,wirkt die lachsfarbene Sepalenunterseite besonders gut. Diese Züchtung wurde am 18.06.2011 anläßlich der Feier „20 Jahre Freundeskreis Thüringen“ getauft.
Köhlers Frau Holle
Köhlers Frau Holle ist eine kräftige,schnellwachsende Sortemit großen Blüten. Die Farbe der Korolle verändert sich nach einiger Zeit ins Hellviolett.Mit wenig Stütze wächst sie aufrecht,kann aber auch gut alsAmpel Verwendung finden. Sollte entspitzt werden. Die Sepalen stehen waagerecht mit hochgezogenen Spitzen. Sie gehört zu den „pflegeleichten“ Sorten.Köhlers Frau Holle wurde Aug. 2005 in der Schlossanlage Belvedere Weimar getauft.Standortempfehlung: Halbschatten
Köhlers Findling
Diese Fuchsie hat sich selbst ausgesät. Im Herbst 2003 beim Abräumen unter der Ampel 'Wilma Versloot' als Sämling gefunden.Dem Wuchs, der Blattform und der Blühfreudigkeit nach,könnte er von 'Wilma Versloot' stammen.Sie ist eine robuste,dauerblühende Pflanze. Muss nicht entspitzt werden. Hat dünne überhängende Triebe. Die roten Blüten leuchten und schaukeln im dunkelgrünen Laub. Ein Bäumchen läßt sich gut ziehen. Sie verträgt Sonne sehr gut.
Köhlers Dornröschen
Eine gutbelaubte Pflanze,verzweigt sich allein sehr gut wächst schnell zu einer Ampel,Stecklinge wurzeln gut an, Dauerblüher,keine grelle Sonne,HalbschattenDiese Züchtung wurde anlässlich der Pflanzenbörse im Botan. Garten Gera am 27.7.2014 getauft.
Köhlers Aschenputtel
Köhlers Aschenputtel' ist eine robuste Pflanze,die fleißig blüht,sich gut verzweigt,sich als Bäumchen als auch als Ampel eignet. Die Blütengröße ist düngungsabhängig. Aschenputtel wurde im Juli 2008 im Botanischen Garten in Gera getauft.Standortempfehlung: Halbschatten bis sonnig
Köhler Liesel
Die Zweige sollten entspitzt werden.Als Standort möchte sie nicht nur sonnig stehen.Stecklinge wachsen gut an. Blüht fast durchgängig.Die Pflanze wurde 1998 im Botanischen Garten Gera anläßlich einer Fuchsienausstellung des Freundeskreises Thüringen getauft.
Kärnten
Gesunder kräftiger Wuchs,mehr aufrecht als halbhängend,60 bis 90 cm .Sie bekam 2007 anlässlich der Fuchsienausstellung „25 Jahre Österreichische Fuchsienfreunde“ in Reichenau an der Rax / NÖ als eine von den neun damals nach den Bundesländern Österreichs benannten neuen Fuchsiensorten,im Beisein von Dr. Otto Habsburg,ihren Namen. Ich besitze diese Fuchsie schon mehrere Jahre,steht bei mir ostseitig und ist sehr pflegeleicht.
Kyoto
Die Blüten sind von besonders guter Haltbarkeit. Der Tubus und die Sepalen sehen wie gelackt aus. Das Weiß der Petalen wirkt so richtig frisch unter der dunklen auberginefarbenen Sepalen. Die dunkle Aderung in den Petalen verstärken diesen Eindruck noch.Selbst starke Sonne oder Regen machen ihr nichts aus. Allerdings sollte man sie öfter entspitzen damit sie sich schön verzweigt. Diese schöne Sorte ist ein kleines Juwel unter den Fuchsienfarben. ,Ich habe sie einfach wachsen lassen,so dass sie sich besonders schön in einer Ampel macht. Die sehr großen Blüten kommen so besonders gut zur Geltung.
Kwintet
Von den wenigen mir bekannten einfarbigen roten Fuchsiensorten ist 'Kwintet' eine der besten. Der aufrechte buschige Wuchs und die gute Sonnenverträglichkeit der festen Blüten machen diese Fuchsie zu einer hervorragenden Garten- und Beetpflanze. Der Wuchs ist kräftig und vital,bleibt aber immer im Rahmen der einmal gewählten Form. Die Pflanze wächst also nicht über den ihr zugedachten Raum hinaus. Darum können wir sie auch gut in Balkonkästen und Pflanzenschalen zum Schmuck von Fensterbank oder Terrasse verwenden. 'Kwintet' beginnt früh im Jahr mit der Blüte und behält die Reichblütigkeit ohne Pause die ganze Saison hindurch. Die klassische Fuchsienblüte in den klaren,leuchtenden Rottönen ist von ansprechender,schlichter Schönheit. Die Proportionen,das Verhältnis von Wuchs,Laub und Blüten zueinander stimmen außergewöhnlich gut. Man kommt ohne Hilfsmittel wie Stäbe und Bänder mit zweimaligem Entspitzen zu einer harmonischen Pflanze. Die Kultur und die Vermehrung sind problemlos. Problematisch dagegen ist die farbtreue Wiedergabe der Farbe auf Fotos. Drum sei es nochmals aufgeführt: sie ist wirklich rot,nicht orange!
Kunterbunt
Diese Fuchsie wächst aufrecht und hat mittelgroße einfach bis halbgefüllte Blüten. Die Korolle ist bunt in blau-rosa-weiß und variiert in der Farbe auch je nach Standort. Sie steht bei mir im Halbschatten. Die Kultur ist problemlos.