Richard Verkuijlen
Der Wuchs dieser Fuchsie ist schon etwas Besonderes. Sie wächstkompakt mit kurzen Internodien,aber dennoch sehr gut und kräftig.Die Stiele als auch sie Blattadern sind leuchtend rot. Der Austrieb derPflanze ist leuchtend gelb/rot. Das machtdieseSorte schon ohneBlüten zu einem Hingucker. Die festen,sehr haltbaren Blüten sinddann noch das Sahnehäubchen. Kräftig in der Farbe hat man langeFreude daran.Der Standort sollte halbschattig gewählt werden. In voller Sonnebekommen die Blätter unschöneVerfärbungen und die Blüten sindnicht ganz so kontrastreich. An zu schattigen Standorten wird sieblühfaul.Stecklinge wurzeln gut und schnell und auch in der Überwinterung istdiese Sorte problemlos
Golden Multa
Diese attraktive Fuchsie steht der Ursprungspflanze 'Multa' in nichts nach. Die einfachen Blüten, gerade verlaufende Korolle, mit hoch aufgeschlagenen Sepalen, erscheinen zahlreich recht früh in der Saison und haben die gleiche Eleganz! Das gelbgrüne Laub und das sich wiederholend auffallende Rot der Aderung und Zweige tragen zum besonderen Zierwert bei. 'Golden Multa' gehört zu den kleineren, kompakt wachsenden Fuchsien, die jedoch rasch bei entsprechender Bepflanzung eine schöne Ampel bilden. Die Überwinterung in der Grube stellte sich als problemlos dar. Entspitzen ist nicht unbedingt erforderlich, da sie sehr kompakt wächst. Eine pflegeleichte Fuchsie, die eine Sammlung bereichert.
Henkelly's Tipke
Manche Fuchsien sind eben ein wenig anders und haben einen großen Wiedererkennungswert. So auch diese Fuchsie. Jede Blüte ein Unikat und keine gleicht der anderen.
Heinzelmännchen
Als mir diese Pflanze in die Hände fiel, dachte ich im ersten Moment
ich hätte eine 'Display' unter falschem Namen erworben, denn die
Blüten und das Laub sind schon sehr ähnlich. Doch hat man beide
Pflanzen ein paar Jahre, stellen sich doch erhebliche Unterschiede
heraus. Während man 'Display' zu stattlichen Hochstämmchen ziehen
kann, ist 'Heinzelmännchen' eher eine schöne kleinbleibende kompakte
Beetpflanze, was wohl auch den Namen erklärt. Sie hat jetzt auch
schon 2 Winter bei uns im Beet ohne Winterschutz überstanden. Das
hat die 'Display' bisher nie geschafft, obwohl sie auch gern mal als
winterhart angeboten wird. 'Heinzelmännchen' wächst von sich aus,
auch im Kübel, sehr buschig und kompakt und muss nicht einmal groß
entspitzt werden. Eine wirklich schöne Fuchsie, die schon fast in
Vergessenheit geraten war.
Ingrids Dorle
Die Fuchsie wächst aufrecht,ist wüchsig,blüht den ganzen Sommer!Getauft wurde sie im Juli 2016,in Anwesenheit des Freundeskreis Tauber Hohenlohe und Familie Fuhrmann,von Anja Asshoff und mir.
Heimatland
Diese Fuchsie wurde 2015 in unseren Garten getauft. Die auffällige Blütenprachtist ein richtiger Hingucker. Die Vermehrung ist etwas schwierig.
Alexander Herrmann
Diese Fuchsie wurde 2018 bei Sterne Koch Alexander Herrmann getauft. Ihr aufrechter und kräftiger Wuchs begeistert immer wieder. Sie blüht ohne Pause, auch bei voller Sonne und großer Hitze. Die Stecklingsvermehrung funktioniert absolut zuverlässig.
Christel Sembach Krone
Diese Fuchsie wurde von uns 2017,zum Andenken an die verstorbene Circus Direktorin im Circus Krone,getauft. Sie ist eine wirkliche Diva.Man muss einige Male den Standort wechseln,bis der passende gefunden ist der ihr zusagt.Sie möchte zwar Halbschatten aber genauso die volle Sonne,jedoch alles zur passenden Tageszeit.Ist der Platz nicht optimal,öffnet diese Fuchsie die Blüten nicht vollständig. Was natürlich sehr schade ist, denn die Blüten sind riesig und das ständig wechselnde Farbspiel ist faszinierend.Außerdem verlangt diese Diva sehr viel und regelmäßige Düngergaben um voll aufzublühen.Wenn man diese Wünsche beherzigt wird man jedoch mit üppiger Blütenpracht belohnt.Der Wuchs ist allgemein sehr kräftig und die Vermehrung durch Stecklinge absolut problemlos.
Werner Kessler
Diese Fuchsie wurde zu Ehren des Züchters und unseres Freundes Werner Kessler nach ihm selbst benanntSie hat einen kompakten Wuchs ohne das man dafür nachhelfen muss.Halbschatten ist optimal,doch selbst in der Sonne blüht diese Sorte unentwegt weiter und behält ihr strahlendes Weiß.Die Vermehrung durch Stecklinge funktioniert zuverlässig.
Hannelore und Herbert
Diese Fuchsie wurde nach unseren Fuchsienfreunden Hannelore und Herbert Schneider aus unseren Freundeskreis (Anmerk. FK Sachsen) benannt.Die Fuchsie hat einen kräftigen Wuchs und fühlt sich im Halbschatten wohl.Ihre sehr dunklen Blüten erwecken nahezu einen magischen Eindruck.Die Stecklingsvermehrung ist bei dieser Sorte problemlos.
Gerhard Wunderlich
Diese Fuchsie entstammt der Kreuzung des Fuchsienzüchters
Werner Kessler und bürgt für Robustheit. Es ist eine kräftig aufrecht
wachsende Fuchsie mit leicht überhängendem Wuchs. Zeitiges
Entspitzen fördert die Verzweigung und damit den Blütenansatz, der
allerdings nicht so zeitig einsetzt. Die zipfelige zweifarbige Blüte ähnelt
der Blütenform des Vaters 'Snowfire'. Wenn sie sich die Blüten öffnen,
erinnern sie an ein zartes Ballettröckchen. Jede Blüte färbt sich anders
und macht die Kultur dieser Fuchsie spannend. Das kräftige
dunkelgrüne Laub ist widerstandsfähig gegenüber Schädlingen, bereitet bei der Pflege keine Probleme.
Die Pflanze ist starkwüchsig und daher gut für die Kultur als Solitärpflanze geeignet. Die Zweige verholzen gut und lassen auf eine
problemlose Überwinterung schließen. Stecklinge bewurzeln willig.
'Gerhard Wunderlich' wurde 2017 im Offenen Garten der Familie Edel/Scharf in Wunsiedel getauft. Sie erhielt ihren Namen nach einem
bekannten Zithermusiker aus Kirchenlamitz im Fichtelgebirge. Er war der Musiklehrer des Sohnes der Familie.
Mit seiner Zithermusik begleitete er die Veranstaltungen während der Tage des Offenen Gartens.
Conny's Resie
Diese Fuchsie hat einen sehr kräftigen Wuchs. Man kann leicht ein Stämmchen daraus ziehen. Die großen gefülltenBlüten erscheinen in einer Vielzahl wie man es von großblütigen Sorten selten kennt. Als Standort ist Halbschatten am besten,bekommt sie mehr Sonne werden die Blüten dunkler.
Gerrit van Veen
Diese Fuchsie mit ihren attraktiven Blüten gilt als winterhart. Sie wächst in einem gut durchlässigen Boden mit langen Trieben und einem langen Wurzelwerk. Die Kultivierung ist im Topf sehr gut. Die Überwinterung in einer Grube zuverlässig. Vom Rückschnitt sind die Zweige/Blüten noch fast eine Woche in der Vase haltbar!

Zusatz: Der Züchter hat diese Fuchsie als winterhart bezeichnet. Diese Aussage bezog sich auf seine Region in den Niederlanden. Dort gibt es Zonen mit einem viel milderem Klima. In der Winterhärtezone 6 in Deutschland ist sie jedenfalls nicht winterhart. Wer in Winterhärtezone 8 wohnt, sollte diese schöne Sorte testweise auspflanzen. In WHZ 7 an einem geschützten Standort ist sie Aufbjeden Fall einen Versuch wert.
Hans-Jürgen Schnur