Alex Rolinck
Anlässlich der Fuchsienschau im Kreislehrgarten und unserer Jahrestagung in Münster suchte der Münsterländer eine Persönlichkeit aus seiner Heimat,der man eine Fuchsienneuheit widmen könne. In der Person von Herrn Alex Rolinck wurde sie dann auch gefunden,und diese Neuzüchtung wurde am Samstag,4.7.1993 zur Eröffnungsfeier derFuchsienschau auf diesen Namen von seinem Sohn feierlich getauft. Alex Rolinck,Träger des Bundesverdienstkreuzes,wurde 1908 geboren und starb 1991. Neben seiner Tätigkeit als Unternehmen hat er sich im Laufe seines arbeitsreichen Lebens stets für zahlreiche,ehrenamtliche Aufgaben eingesetzt. 'Alex Rolinck' ist eine Ausgewählte von mehreren Schwesternsämlingen und wurde über längere Zeit beobachtet. Sie wächst kräftig aufrecht und ist besonders zur Anzucht von Hochstämmen geeignet. Mit ihren leuchtenden Farben und der eigenwilligen Korolle ist sie eine Bereichung für jede Sammlung.
Alexander Herrmann
Diese Fuchsie wurde 2018 bei Sterne Koch Alexander Herrmann getauft. Ihr aufrechter und kräftiger Wuchs begeistert immer wieder. Sie blüht ohne Pause, auch bei voller Sonne und großer Hitze. Die Stecklingsvermehrung funktioniert absolut zuverlässig.
Alfie
Diese unkomplizierte Fuchsie ist eigentlich ein Hänger. Sie lässt sich jedoch leicht als Bäumchen hochziehen und macht dank ihrer grossen Blüten sehr viel Freude. Bei mir gefällt es ihr im Halbschatten.( entnommen aus Kurier 2-2016,unter "meine Top Ten" von G.Schmuki)
Alfred Fuhrmann
'Alfred Fuhrmann' ist eine wirklich schöne Fuchsie, die weder bei der Stecklingsbewurzelung noch bei der Überwinterung Probleme macht. Bei mir ist sie auch nicht hinsichtlich Schädlingsbefall oder Pilzkrankheiten negativ aufgefallen.
Ali Kurt Baumgarten
Fuchsientaufe am 05.08.2018 in Judenbach (Thür. Wald) Anmerkung: Näheres dazu erscheint bzw. erschien im Fuchsienkurier 2-2019
Alice Hoffmann
'Alice Hoffmann' wächst buschig und gedrungen. Diese Sorte ist winterhartund fällt durch ihr broncefarbenes Laub auf. Das Laub selbst ist schmal und ledrig. Der Stand sollte eher etwas schattiert sein. Die Blüte ist halbgefüllt und eher klein.Im Gewächshaus kultiviert kann man davon reizende Fußstämmchen ziehen.Die Blüte setzt etwas später ein,dafür blüht sie dann kontinuierlich durch bis zum Frost.Eine dankbare Beetpflanze für Liebhaber etwas kleinere bleibenden Fuchsienfür ein etwas absonniges Beet.
Alina Sophie
Zarte Farben zeigt 'Alina Sophie', die von ihrem Züchter nach seiner Tochter benannt worden ist. Die intensivste Farbe -fast rot- ist an der Basis von Sepalen und Petalen zu erkennen. Von dort aus geht es über Rosa zu Weiß, gleichermaßen bei der gefüllten Korolle wie bei den Kelchblättern. Auch das Laub ist eher zart. Dabei baut sich die Pflanze sehr schön gleichmäßig auf und kommt sehr früh zur Blüte. Für eine Verwendung in einer 20cm Ampel an einem etwas geschützten Standort ist sie hervorragend geeignet. Quelle: Fuchsienkurier 3/2000
Alison Ewart
’Alison Ewart’- In England wird sie gerne ihres buschigen Wuchses wegen als Ausstellungspflanze im 9cm-Topf herangezogen. Ich könnte mir vorstellen,dass Kniestämmchen von ihr sehr zauberhaft sein können. Das habe ich mit dieser Sorte aber leider selbst noch nicht probiert
All Summer Beauty
Sie ist ein kräftiger Sämling aus dem Jahr 2008, der seine Abstammung nicht leugnen kann. Fuchsia 'All Summer Beauty' ist eine hängende Fuchsiensorte, die lange Äste bildet und am besten als ältere Pflanze aussieht, bei 3-5 Pflanzen in einem Korb. Im ersten Jahr gestaltet sich die Formgebung der Jungpflanze sehr schwierig,so dass etwas Geduld erforderlich ist. Die Überwinterung verursacht keine Probleme und das Austreiben beginnt früh. Ohne Rückschnitt beginnt die Blüte bereits Anfang bis Mitte Juni, ein- oder zweimaliger Rückschnitt trägt jedoch zu einer besser geformten Pflanze bei. Der Name der Sorte leitet sich aus der Tatsache ab, dass sie den ganzen Sommer über unaufhörlich blüht. Hitze und Sonne sind kein Problem. Die Pflanze fühlt sich jedoch am wohlsten, wenn sie nicht den ganzen Tag über der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Diese Fuchsie hat mich bei keinem Wetter enttäuscht.
Allgäuperle
Diese Fuchsie nahm ich als Andenken von meinem Allgäubesuch mit und sie ist wirklich bezaubernd. Die kleinen filigranen Blüten erscheinen sehr zahlreich. Starkes Wachstum zählt zu ihren größten Stärken. Sie bildet sehr schnell sehr lange Triebe mit langen Internodien. So kann auch ein ungeduldiger Fuchsienfreund sehr schnell ein schönes Bäumchen erlangen. Andernfalls gehört diese Sorte anfangs öfter entspitzt,um einen schönen dichten Aufbau zu bekommen. Auch sollte man sie regelmäßig gut düngen,damit sie in voller Pracht erstrahlt. Das Laub ist hellgrün und wirkt immer frühlingshaft frisch. Man muss etwas auf saugende Insekten,wie Blattlaus und Co,achten,da diese dieses frische Laub zu lieben scheinen. Temperaturen über 30°C hat sie locker weggesteckt und schlappte auch bei direkter Sonneneinstrahlung nicht. Allerdings fühlt sie sich im lichten Schatten am wohlsten. Stecklinge bewurzeln,ohne große Probleme,zügig und die jungen Pflänzchen legen schon nach kurzer Zeit mit ihren starken Wachstum los. Für mich eine absolute Bereicherung in meinem Fuchsiengarten und selbst für Anfänger eine sehr zu empfehlende Sorte. (entnommen aus Fuchsienkurier 4-2016 )
Allure
'Allure' ist eine sehr zart wirkende und auch schwach wachsende Fuchsie. Sie verzweigt sich jedoch gut und ergibt eine schöne Ampel. Die Überwinterung ist etwas heikel, da die dünnen Zweige gerne austrocknen. Durch ihre rosa Farbgebung wirkt sie frisch und ist in auf jeden Fall ein Highlight unter den Fuchsien.
Almandin - Granat
Almandin-Granat' ist eine blühfreudige,überhängend wachsende sehr stabile Fuchsie. Die Blüten sind von großer Leuchtkraft und sind mit ihren spitzzulaufenden Knospen ein Blickfang. Das Laub ist dicht,mittelgroß und fest. Als Stämmchen oder Fußstamm kultiviert kommt sie zur vollen Wirkung. Sie liebt Halbschatten.
Aloys Hetterscheid
’Aloys Hetterscheid’ wächst aufrecht und soll in den Niederlanden winterhart sein. Die Blüten sind mit den gedrehten Blütenblättern sehr ansprechend. Nach meinen bisherigen Erfahrungen ist die Sorte relativ unempfindlich. Stecklinge bewurzeln problemlos. Die Winterhärte bei uns in WHZ 7 muss noch geprüft werden.
Alpenglühn
Die Sorte ist reichblühend und sehr sonnenverträglich. ( entnommen aus Kurier 1-2019,Top10 von Ernst Kessler)
Alt Hamborn
Anläßlich der Fuchsien-Schau des Freundeskreises Rhein -Ruhr,die inzwischen schon traditionell im Juli im alten Botanischen Garten in Duisburg-Hamborn stattfindet,wurde 2005 die Sorte 'Alt-Hamborn' getauft. Diese Sorte stammt aus Deutschlands Norden von Herrn Schütt und wurde von den Mitgliedern des Freundeskreises gezielt ausgewählt. Mit ihrem orangefarbenen Gesamteindruck liegt sie im momentanen Trend. Sie präsentiert ihre zahlreichen Blüten besonders schön in Ampeln,die sie durch ihren gleichmäßigen,leicht geschwungenen Wuchs allseitig ausfüllt. Fuchsienkurier 2/2006
Alte Gärtnergilde
Taufe war am 15.10.2013 im "Berglandstübel" Muldenhammer OT Hammerbrücke mit dem Taufpaten: Manfred Bösenberg