Wuschel
Der lustige Name passt zu dem Erscheinungsbild der Blüte,die auch in der Farbe sehr hübsch ist. Sie wächst bei mir im Halbschatten nicht allzu schnell jedes Jahr auch ohne Pinzieren zu einem kleinen Busch heran,macht ab und zu kurze Blühpausen,lässt sich aber problemlos überwintern.
Wolfgang Strücker
Eine nicht ganz einfache Liebhabersorte mit schöner Blütenform und interessanter Farbe,wenn nur die Pflanze einen etwas eleganteren,nicht so sparrigen Wuchs hätte. Daher ist häufiges Endspitzen unbedingt erforderlich,was natürlich eine immer wieder verspätete Blüte nach sich zieht. Eine schöne,gefüllt blühende Fuchsie,für geduldige und erfahrene Fuchsienfreunde.
Winter Hymn
‘Winter Hymn’ (De Cooker,2014)ist eine Triphylla-Sorte,die aus der Familie derKreuzung {(Göttingen' x 'Our Ted') x('Göttingen' x'Our Ted')} x (F. inflata x F.Juntasensis) entstammt.Die wichtigste natürliche Blütezeit ist die vonSeptember - April. Sie verliert einen Teil seines Laubs in der Wintersaison. Wenn die Herbststecklinge nicht entspitzt werden,beginnt die Blütezeit bereits Ende Juli.Herbstliche Stecklinge,die entspitzt wurden.Blühen ab Mitte August.‘Winter Hymn’' kann als Halbanhänger oder als Busch gezogen werden. Sie steht am besten in gefiltertem Licht.Um eine attraktive Anpflanzung den ganzen Sommer über zu erhalten sollten 6 bis 9 Pflanzen,aus Herbstschnittgewächsen stammend,in in einem Topf oder Korb zusammengesetzt werden. 1/3 der Stecklinge sollten zweimal entspitzt werden,1/3 rd.einmalig und 1/3. sollte nicht entspitzt werden . Auf diese Weise kann ein kontinuierliches Blühen bis Ende des Jahres produziert werden. Juli bis April/Mai im nächsten Jahr. Gewächshaustemperatur von 5C erforderlich. Übersetzung (leicht geändert) C.Denter
Winston Churchill
‘Winston Churchill’ ist eine der „alten“ Sorten,die sich sicher immer wieder durchsetzen. Sie ist –man kann sagen- verschwenderisch reichblühend und eine Augenweide. Sie macht kaum Blühpausen. Man sagt,sie sei nicht immer gut zu überwintern,wir hatten allerdings noch keine Probleme damit,und sie gehört schon sehr lange zu unserem Sortiment. Mir persönlich gefällt diese Farbkombination sehr gut,dieses schöne Rosa mit dem fast lavendelblauen Röckchen und den rosa-roten Farbtupfern darin.
Wingrove's Mammoth
Diese bereits 45 Jahre alte Züchtung ist noch immer eine Augenweise,aber sehr selten zu sehen. Ich selbst habe sie noch nie gehabt,aber heuer bei Ertl's Ausstellung im Mai,war sie ein richtiger Blickfang,ein echter "eyecatcher". Laut Beschreibung ist sie leicht zu ziehen,pflegeleicht und trotz der sehr großen gefüllten Blüten reich blühend. WEr große Blüten liebt,sollte sie deshalb in seiner Sammlung haben. Entnommen aus FuPo 121,mit fdl.Genehmigung der Autorin.
Windhapper
Große ungefüllte Blüte mit langen Sepalen. Die weiß - lila Blüte erinnert an die Flügel von Windmühlen,ausgezeichnete Hängesorte mit langen Trieben,die sich auch im Wind gut halten,bringt eine überschwängliche anhaltende Blütenfülle bei ausreichender Düngung.
Wilson's Pearls
Eine sehr reichblühende Fuchsie die innerhalb kurzer Zeit eine Ampel oder Balkonkasten ausfüllt. Sie verzweigt sich gut und blüht dauerhaft. Einzig die Überwinterung gelingt mir nicht von Dauer. Das mag an dem kalten dunklen Überwinterungsplatz liegen. 'Wilson's Pearls' ist aber so schön,dass man es ruhig öfter mit ihr probieren sollte.
Wilma van Druten
Dauerblühende pflegeleichte Sorte für den Halbschatten. Die Blüten hängen in Trauben an den Triebspitzen,was den Wuchs leicht überhängen lässt.Entnommen aus Fuchsienkurier 4-2019 "Meine Topp10"
Wilma Versloot
Als ich zwei kleine,bezaubernd feingliedrige Exemplare von 'Wilma Versloot' im Frühsommer kaufte,glaubte ich zu diesem Zeitpunkt mit Sicherheit nicht,wie schnell eine Pflanze mit derart zierlichen Stielen wachsen kann! Es dauerte nicht lange,bis sie das Gefäß,in das sie gepflanzt wurden,überdeckten,und zwar nicht nur mit ihren Blättern,sondern auch mit Mengen von Blüten,die sie ohne Stop bis zum Frost bilden. Auch Sonne und Wind können sie davon nicht abhalten! Unter diesen Bedingungen ist die Pflanze bei mir völlig resistent gegen alle Schädlinge und Krankheiten.Fazit: sehr empfehlenswert!
Willy Bittner
reichblühend,sehr kräftiger,robuster Wuchs (eine Pflanze füllt eine Ampel voll aus),sonnenverträglich aber halbschattig besser
Willie Tamerus
Willie Tamerus' war eine der zehn Fuchsien,die unserer Gesellschaft vom Nederlandse Kring van Fuchsiavrienden zur Gründungsversammlung am 5.9.1981 im Palmengarten Frankfurt als Gastgeschenk übergeben wurden. Es waren seinerzeit alles ganz neu niederländische Züchtungen,die gerade in Aalsmeer geprüft und mit dem Verdienstzeugnis ausgezeichnet wurden. Bei der Vorstellung im ersten Fuchsienkurier 1982 konnte von diesem unbekannten Cultivar noch nicht viel berichtet werden. Heute,nach fast 20 Jahren,ist es jedoch an der Zeit,dies nachzuholen. Die Fuchsie 'Willie Tamerus' verdient es,uneingeschränkt als gute und blühfreudige Züchtung den Fuchsienliebhabern empfohlen zu werden. Schon seit 1984 wird sie bei uns kultiviert. Eine Fuchsienampel mit 'Willie Tamerus' überzeugt jeden. Das dazu gehörende Foto spricht für sich. Die sehr kräftige und dicht belaubte Pflanze benötigt jedoch eine gute und permanente Düngung. Insbesondere nach der ersten Vollblüte ist eine kräftige kalibetonte Düngung angesagt. 'Willie Tamerus' eignet sich gut für einen hellen Standort. Hier färbt sich der blass-rosa Tubus dann kräftig aus. Die Pflanze putzt sich weitgehend selbst,d. h.,nach dem Verblühen wird die Blüte mit dem Fruchtknoten abgeworfen. Bei der Anzucht im Winter ist wegen der dichten Belaubung auf Botrytis-Befall zu achten. Wir haben es hier mit einer idealen Ampelpflanze zu tun. Mit ihrem üppigen Wuchs füllen drei Pflanzen eine größere Ampel aus. Eine sehr empfehlenswerte Sorte.
Wilder Jäger
Diese attraktive Sorte wirkt sehr schön in einer kleinen Pflanzschale. Die Zweige sind dünn und zart,und die Blüten stehen mit ihren aufgesprungenen Sepalen schön über dem Laub. Die Überwinterung gelingt mir in der Grube gut. Halbschattiger Standort ist von Vorteil.