Waldis Isabel
Diese Fuchsie,aus der "Werkstatt" unserer bewährten Fuchsienzüchterin Frau Dietrich,wurde bei der Fuchsienausstellung 2001 im Bot.Garten München von Frau Schnedl getauft. Die zartfarbigen Blüten,die sich allerdings relativ fest anfassen,haben schon manchen in Begeisterung versetzt,vor allem die besonder Farbe der Sepalen-Unterseite reizt mich immer wieder zum genauen Betrachten.
Waldis Geisha
Kräftig und stabil aufrecht im Wuchs zeigt sich die 'Waldis Geisha' von Frau Dietrich. Ebenso auffällig ist die ungewöhnliche Farbe,eine Kombination aus Weiss (mit einem Hauch Rosa) und Aubergine. Die einfachen Blüten erscheinen mittelfrüh,zahlreich und sind gut freigestellt. Aus dieser Sorte lassen sich sehr schöne Büsche kultivieren.Quelle: Fuchsienkurier 3/2000
Waldis Erika
Wuchs aufrecht gut verzweigt mittelstark wachsend und früh blühend. Die interessante Blütenfarbe erhält sich auch im Verblühen. Geeignet für Kübel,Schalen und Stämme.
Waldis Elsa
Waldis Elsa' mit ihren relativ kleinen und einfachen Blüten,bezaubert durch ihren Blütenreichtum. Sie wächst schnell,verholzt aber auch schnell. Der Aufbau ist eher etwas licht und sparrig. Mir persönlich gefällt sie als hoher Busch gezogen besonders gut. 'Waldis Elsa' verträgt einen sonnigen Stand. Die Blätter verfärben sich dann aber leicht ins Rötliche. Die Überwinterung und Pflege sind eher unproblematisch.
Waldis Caro Ann
Diese Fuchsie habe ich schon mehrere Jahre in meinem Besitz. Aber erstaunlicher Weise blieb sie immer in einer gleichen Größe,wuchs also nicht sonderlich. Dafür sind die Blüten überaus groß und in einer leuchtenden Farbe: Pink! 'Waldis Caro Ann' ist sehr pflegeleicht und sehr gut zu überwintern. Wahlweise in der Grube oder im kalten dunklen Keller bekommt ihr gut. Ebenso halbschattiger Standort.
Waldis Aquamarin
Diese Sorte ist eine kräftige und aufrecht wachsende Fuchsie,die keine direkte Sonne mag. Die Blüten sind dick gefüllt und eine wirkliche Augenweide. Leider ist die Überwinterung nicht ganz so problemlos. Man stellt sie lieber etwas wärmer und auch beim Rückschnitt sollte man etwas zaghafter sein.Ich überwintere diese Sorte daher nicht mehr,sondern setz im Juli/August Stecklinge,welche sich super auf der Fensterbank überwintern lassen. Da diese Sorte sehr wüchsig ist,hat man im Folgejahr wieder eine schöne kräftige Pflanze,die sich sehr gut für Balkonkästen eignet.