Wertachperle
Wenn sie loslegt,kommt ein Blütenfeuerwerk. Eine sehr robuste Sorte mit einfachen,mittelgroßen Blüten. Wuchs aufrecht,geeignet für Balkonkasten bis zum Busch.
Wattenpost
Durch zweimaliges frühes entspitzen erreicht man einen schönen überhängenden Wuchs.Die Fuchsie 'Wattenpost' blüht relativ früh und reich. Eine kleine Blühpause ohne Rückschnitt belohnt die Pflanze mit einer Vielzahl von Knopsen aus den Blattachseln und an der Spitze. Die Pflanze ist gut für die Sonne geeignet.
Wastl
Die 'Wastl' wächst recht schnell zu einem reichblühenden Busch heran. Die Zweige sollten oft entspitzt werden damit sie etwas kompakter wird. Trotzdem bleibt der Aufbau etwas locker. Die Blüten sind in herrlich frischen Farben. Die Sepalen öffnen sich ganz und deren Pink setzt sich als Farbtupfer in den lilafarbenen Petalen/Korolle fort. Zum Verblühen hin öffnet sich auch die Korolle ganz weit,so das die Staubfäden deutlich herausragen. 'Wastl' ist eine reichblühende,problemlose Fuchsie. Sehr empfehlenswert für den halbschattigen Standort. Bisher bei mir nicht anfällig für Krankheiten.
WALZ Polka
Walz Polka ist eine sehr empfehlenswerte Fuchsiefür den Liebhaber ausgefallener Pflanzen.Bei ihr schlägt der neuseeländische Anteil der Kreuzungspartner(colensoi & procumbens) stark durch - auch im Laub,dass sich an einem sonnigen Standort bronzebraun verfärbt.Ich habe sie in einer Staudenrabatte mit neuseeländischen Pflanzenintegriert (mit Bronzeseggen,Hebe,Fiederpolster und Stachelnüsschen),was ein sehr harmonisches Bild abgibt.Die Walz Polka hat sich als gut winterhart erwiesen!In meinem Garten (Bechtheim,Rheinhessen, Lösslehm-Boden) hat sie Dauerfrost mitTemperaturen um -16°C ohne Schutz gut überstanden.Allerdings blüht die ausgepflanzte Fuchsie erheblich späterals ein weiteres Exemplar,dass in einer flachen Tonschale auf einerwarmen,besonnten Mauer steht.Letztere Pflanze blüht bereits seit Mai ununterbrochen und produziertjetzt (Anfang Oktober) immer noch etliche Knospen.Im Beet gepflanzt bildet sie einen kompakten Busch,die Pflanze in der Schale hat lange überhängende Triebe entwickeltund verholzt sehr schnell,was ihr mit den braunen Blätterneinen sehr schönen Habitus verleiht.Sie ist wüchsig und sehr gesund und würde bestimmt auch einenausgesprochen schönen Hochstamm abgeben!Die frisch geöffneten Blüten sind grünlich-bräunlich mit einer rotvioletten,stark reduzierten Korolle und ebenfalls rotvioletten Pollen.Im Abblühen verfärbt sich die ganze Blüte rotbraun.Die Pflanze passt (auch in Schalen) ganz besonders gut zu Carex buchananii,der Bronzesegge.Als Bodendecker kann ich das Fiederpolster (Leptinella,Synonym Cotula)oder das Stachelnüsschen (Acaena) sehr empfehlen.Diese passen überhaupt sehr gut zu sonnenverträglichen Freilandfuchsien!
WALZ Mandoline
Sie entwickelt reichlich Blüten an schwachen Trieben in Lachs-orange mit grünen Spitzen und mag gerne in der Sonne stehen. Auszug aus "Meine Topp 10" (Fuchsienkurier 2/2020)
WALZ Lucifer
WALZ Lucifer' -ein kleiner Lichtträger,oder ein Teufelchen ?- Diese Fuchsie treibt den ganzen Sommer über unzählige schlanke,hellrote Blütentrauben an der Spitze der Triebe,die rundum ganz dicht mit winzig kleinen Blättchen bewachsen sind. Die Triebe lassen sich gut über Draht zu verschiedenen Formen ziehen. Wenn dieser Winzling hell und geschützt sein richtiges Plätzchen hat wächst er gut,sonst ist er sehr anfällig für verschiedene Krankheiten. Ableger von ihm wachsen nicht so gern - doch ein kleines Teufelchen ?