President George Bartlett
George Bartlett ist der Präsident der British Fuchsia Society. Allein schon wegen dieser Namensgebung erwartet man von eine Fuchsie etwas positives. In der Tat lässt diese Züchtung mit ihrer ansprechenden Farbe kaum Wünsche offen.Erstmalig gesehen habe ich die 'President George Bartlett' auf der Fuchsienausstellung im Mühlenhof in Münster 1999. Zwischenzeitlich wird sie in vielen Katalogen angeboten. Die Vermehrung ist problemlos. Die schnelle und kräftige Bewurzelung der Stecklinge zeigt eine gute Wurzelstärke an. Der Wuchs ist vital und die natürliche Verzweigung ist bei kurzen Internodien gut. Große Hitze und volle Sonne mag sie jedoch nicht. Gefiltertes Licht sagt ihr besser zu. Mit ihrem aufrechten und kompakten Wuchs ist diese Fuchsie eine hervorragende Beet- und Kübelpflanze. Ein Stämmchen diese Sorte müsste Eindruck erwecken.Der Blühbeginn ist mittelfrüh. Aus den Blattachseln wachsen in der Regel zwei mittelgroße Blüten. Die Blätter fühlen sich relativ hart an. Wegen der sympathischen Blütenfarbe und der vielen guten Eigenschaften wird sie sicher bald öfter anzutreffen sein. Die Fuchsie überwinterte in einer Erdgrube sehr gut und trieb im Frühjahr schnell gleichmäßig wieder aus.
Paloma
Wem diese Fuchsie mit ihrer klaren Blütenfarbe zusagt,kann auch mit allen ihren anderen positiven Eigenschaften übereinstimmen. Eine überreich und üppig blühende Fuchsie. Zu verwenden als Beet- und Topfpflanze und gleichermaßen für die Balkon- und Schalenbepflanzung. Sehr gut ist ‚Paloma’ auch als Randbepflanzung in größeren Kübeln als Farbkontrast zu verwenden. Ein kleines Hochstämmchen dieser Fuchsie müsste bei der enormen Blütenfülle sicher Beachtung hervorrufen.Die Pflanze wächst kompakt und wird nicht sehr hoch. Gerade das wird oft geschätzt,denn heute werden viele Fuchsien mit chemischen Wuchshemmern behandelt,um einen stabilen und kompakten Wuchs zu erreichen.Nach einem Rückschnitt im verregneten Sommer 2002 zeigte diese Fuchsie erst richtig,was sie an Blüten mit hervorragender Substanz bilden kann.Die Fuchsie ‘Paloma’ steht unter Sortenschutz,womit der Züchter aber nicht dem privaten Liebhaber untersagt,für seinen Bedarf einige Pflanzen aufzuziehen.
Purperklokje
Kleine,einfache Blüte mit rot-auberginefarbiger Röhre und Sepalen. Die Korolle ist dunkel auberginefarbig. Aufrechter Wuchs,sich selbst verzweigend. Gut als Strauch und als Hochstamm für einen Standort in gefiltertem Licht. Der Name 'Purpurklokje' (= Purpurglöcklein) verweist auf die prächtige Farbe der Blüten. Quelle: Fuchsiana 32/4, Übersetzung Cornelia Angst.
Prosperity
'Prosperity' ist eine blütenreiche und imposante Fuchsie. Sie wächst aufrecht,etwas sparrig wenn sie nicht genügend entspitzt wird. Der Blütenreichtum ist enorm. Die mittelgroßen Blüten mit rotem Tubus und Sepalen und dem lichtrosafarbenen Korolle ist sehr ansprechend und wirkt frisch. Bei näherer Betrachtung erkennt man gut den kräftig rosafarbenen Grund an den Petalen,der bis in die Mitte der Korolle verläuft. Die Fuchsie ist eine Allroundfuchsie. Sie gedeiht an jedem Standort. Bei mir steht sie,platzbedingt,im Halbschatten unter einer Robinie. Die Überwinterung in der Grube oder kalten Keller ist völlig problemlos. Das Blattwerk,ein kräftiges Mittelgrün,ist nicht gezahnt und spitz zulaufend. Alles in allen eine sehr empfehlenswerte Fuchsie!
Prinzessin Angela
'Prinzessin Angela' ist eine kleine,zierliche Sorte,die leider keinen Marktwert hat. Eine reine Liebhaber- und Sammlersorte die für den relativ schwachen Wuchs erstaunlich viele Blüten produziert.
Prince of Orange
'Prince of Orange' ist eine der wenigen winterharten Sorten mit einem orangen Farbton. Diese Fuchsie hat in den Niederlanden einen Winterhart-Test bestanden und auch bei mir ist sie seit 1997 im Garten ausgepflanzt. Ein sonniger Standort ist gewünscht. An einem guten Standort soll die Wuchshöhe gemäss Literatur bis 70 cm und die Ausbreitung etwas 35/45 cm betragen. Diese Werte erreicht sie bei mir nicht,sie bleibt etwas bescheidener.Züchter Massé aus Frankreich hat unter anderem auch die Winterhärte als Zuchtziel. Vermutlich tritt daher die 'Prince of Orange' bei einigen seiner Kreuzungen als Mutter auf. Mit 'Mrs.George Martyn' ( Garson-USA-1944) existiert auch ein Buntblatt-Sport von 'Prince of Orange'. Die Blätter haben einen golden Rand.Die echten Prinzen von Orange gehören dem niederländischen Königshaus an. Z.Zt. trägt Prinz Willem-Alexander der NL den Titel Prinz of Orange. Welchem seiner Vorfahren der züchter diese Fuchsie widmete,entzieht sich meiner Kenntnis. Orange ist übrigens die Farbe des NL-Königshauses und wer je an einem wichtigen Fußballspiel in den Nl weilte,dem wird dies drastisch vor Augen geführt,ganze Städte sind in Orange getaucht.
Pretty Woman
Zur Namensgebung: Pretty Woman:Die schönste Filmromanze aller Zeiten und Lieblingsfilm meiner Frau.
Portus
Zur Namensgebung:'Portus'Die Stadt Pforzheim geht auf die römische Siedlung Portus zurück,die um 90 n. Chr. an einer Furt über die Enz gelegen hat. Portus,lateinisch für Hafen,weist auf diese Furt hin. Die Enz war ab dieser Stelle für die Flößerei schiffbar,die sich zu jener Zeit fest etablierte. Ein Zeugnis dieser Zeit gibt die in unmittelbarer Nähe liegende geschützte Grabungsanlage am Kappelhof ab.
Playboy
`Playboy´ ist die Fuchsie wie man sich´s wünscht. Gut wachsend,starke Zweige,die Wind und Wetter halten,gesund und unempfindlich,verträgt auch gut einige Sonnenstunden. Gut versorgt,treibt sie den ganzen Sommer über viele große Blüten mit rotem Tubus und gleichfarbigen Kelchblättern,die sie schön hoch stellt. Die hell-rosa Kronenblätter sind mit vielen roten Adern durchzogen. Nach anfänglichem Entspitzen hat man bald einen schönen Busch,auch als Hochstamm gezogen sieht sie sehr gut aus.
Piper
‘Piper‘ ist eine traumhaft schön blühende Sorte mit großen Blüten. Sie sieht immer gut aus,egal ob in der Ampel,als Hochstamm oder Busch. Im Topf sollte man sie rechtzeitig entspitzen. In der WHZ 7 winterhart. Wenn man ihr einen Sonnenplatz bietet,treibt sie auch sehr früh wieder aus. Als ich sie ausgepflanzt habe,mochte ich daran nicht glauben,denn sie hatte nur einen kleinen Wurzelballen und das ist erst einmal keine so gute Voraussetzung. Sie kommt aber zuverlässig wieder und 2019 war sie die erste Fuchsie bei der ich den Austrieb entdeckt habe. Sie hat eine Höhe von gut 40 cm erreicht und ist auch schön in die Breite gewachsen. Die 'Piper' ist damit auch in dieser Hinsicht einen Versuch wert. Die Blüten sind zwar nicht,wie von vielen gewünscht,reinweiß,aber gerade der rötlich gestreifte Tubus macht sie zum Hingucker. Sepalen und Korolle sind jedoch standortabhängig meist reinweiß.
Pink Rain
Rosa Regen ein passender Name für diese außergewöhnliche Sorte. Die stark hängenden Triebe sind mit Blütenbüscheln dicht besetzt. Als Jungpflanze sollte sie pinziert werden,um die Anzahl der Triebe zu erhöhen. Bei ausreichender Düngung blüht sie ohne Pause. Hervorragend geeignet für Balkon und Ampeln.
Pink Galore
Die 'Pink Galore' war eine meiner ersten Fuchsien. Ein Traum in Rosa! Die hellen Blüten mit den leicht rötlichen Stängeln sehen sehr ansprechend zu dem dunklen Laub aus. Sie reagiert gut aufs Entspitzen. Ist wenig anfällig für Rost. Aber sie macht leider auch Blühpausen. Der darauf folgende Blütenschub lässt nichts zu wünschen übrig. Sie blüht in einer unglaublichen Blütenfülle das sie zum Hingucker einer jeder Fuchsiensammlung wird. Sonne verträgt sie sehr gut.