Johann Leprich
Die Sorte ist im Gesamtbild dunkel,da auch die Blattadern und das Zweigholz dunkel rotbraun sind. Die Pflanzen wachsen unkompliziert zu großen Büschen heran.
Johann Brunner
Die Sorte wächst halbhängend bis hängend,am besten in Ampeln oder Baskets,da die Blüten sehr schwer sind. Die Belaubung ist moosgrün mit dunkler Aderung,das junge Holz ist rotbraun. Der Standplatz sollte regengeschützt sein,die Blüten sind regenanfällig.
Johan Beije
Eine wunderschöne Fuchsie in einem hübschen hellorange rosé überhaucht und stark gefüllt. Obwohl so hell,hat sie eine schöne Fernwirkung. Sie gehört zu den Fuchsien welche erst im zweiten oder drittem Jahr ihre ware Schönheit zeigen.
Joan Pacey
Diese starkwüchsige Sorte mit den mittelgroßen,pastellfarbigen Blüten hat eigentlich nur Pluspunkte aufzuweisen. Obwohl die Pflanze einen möglichst hellen Standort haben sollte,dort färben sich die Blüten am schönsten aus,zeigen gerade heiße Sommer,dass die Substanz der Blüten großer Hitze nicht lange standhalten kann. 'Joan Pacey' ist nicht nur extrem reichblühend,sondern blüht auch außergewöhnlich lange, im Gewächshaus etwa bis Weihnachten. Als Busch gezogen bekommt man bei zügiger Kultur und ein- bis zweimaligem Entspitzen bald eine große Pflanze. Die Sorte ist auch als Stammbildner hervorragend. Hochstämme in beliebiger Höhe sind leicht zu ziehen,wobei die Krone durch den dichten,reich verzweigten Wuchs von Jahr zu Jahr schöner wird. Der Züchter Cliff Gadsby hat zu unserem Glück sehr genaue Aufzeichnungen über seine Züchtungsarbeit hinterlassen. Sie befinden sich bei Bob Pacey,Gärtner und Züchter in Leicestershire,in besten Händen. Mr. Pacey will dort weiterzüchten,wo Cliff Gadsby aufhören musste.
Jessie Pearson
Diese Fuchsie ist eine kräftig,buschig,aufrecht wachsende,leicht zu ziehende Pflanze. Sie blüht willig und reichlich ohne viel entspitzt zu werden. Ihre Blüten verblassen etwas bei längerem Blühen,aber sie bleiben trotzdem in Form. Sie macht durch ihr ( den ganzen Sommer über) blühen viel Freude. Sonne,Wind und Regen machen ihr wenig aus,wenn es nicht zu viel wird. Auch bei der Überwinterung macht sie keine Probleme.
Jens Weißflog
Sehr reichblühend,robuster,buschiger Pflanzenaufbau.
Jean Pierre Quillot
Diese Sorte ist eine reichblühende Hängefuchsie. Die Blüten sind relativ groß und schlank. Ein wahrer Dauerblüher. Innerhalb einer kurzer Zeit bildet sich eine große Ampel.
Jaspers White Pipes
’Jaspers White Pipes’ ist eine Triphylla mit weiß-rosa Blüten. Sie gehört zu einer ganzen Reihe ähnlicher Fuchsien,die der Züchter Hans van Aspert herausgebracht hat. Einige davon sind fast weiß,aber es sind auch rote und orangefarbige darunter. Sie sind auf jeden Fall alle wunderschön und einen Versuch wert.
Jaspers Vuurbal
Diese Fuchsie erscheint zunächst in hellen Farbtönen und ändert sich in ein schönes Rot in allen Blütenteilen. Wobei die Flammung von Pink,Orange und Rot in der Korolle erhalten bleibt. Der Wuchs ist etwas verhalten und die Fuchsie wirkt eher zierlich. Die Sepalen öffnen sich nicht immer ganz. Was ich ihr als kleinen Makel ankreide. Die Überwinterung ist in der Grube einfach. Schwierigkeiten macht sie bei mir im Frühjahr,denn da ist sie sehr Wasser- und Kälteempfindlich.
Jaspers Lightning
Schön ist,dass diese Fuchsie von ganz alleine wie ein kleiner Weihnachtsbaum heranwächst. Leider hatte sie bei uns den zweiten Winter nicht überlebt. Umso größer war meine Freude als ich im vergangenen Jahr ein schönes Exemplar geschenkt bekam. ( entnommen aus Fuchsienkurier 3-2019,Topp10)
Jasmin Grund
Je nach Standort,sonnig,schattig oder halbschattig,mehr oder weniger rosa Hauch an der Korolle. Bedingt durch die enorm großen Blüten kann man 'Jasmin Grund' zu den halbhängenden Fuchsien zählen. Sie besitzt vor dunklem Hintergrund (Hecken,Tannen oder ähnliches) große Leuchtkraft. Victor Murru hat diese Fuchsie 1984 gezüchtet und sie 1988,nachdem sie sich vier Jahre bewährt hat,zur AFS angemeldet. Diese neue Fuchsiensorte wird bei Liebhabern durch die Haltbarkeit und den reichen Blütenflor besonders schnell zu Hause sein. 'Jasmin Grund' bildet schöne,reichblühende Büsche,muss allerdings auch entspitzt werden. Sie ist für Bäumchen weniger geeignet,da sie lange Triebe macht und das Holz leicht bricht,aber auf Veredelung mit 'Celia Smedley' und 'La Perla' wurden in Tübingen schon Erfolge erzielt. Im zeitigen Frühjahr bewurzeln junge Stecklinge leicht,auch die Pflege das ganze Jahr über ist relativ problemlos. Diese Fuchsie wurde anlässlich der IGA Stuttgart 1993 von der kleinen Jasmin Grund selbst getauft.
Jap Vantveer
Die 'Jap Vantveer' verhält sich wie eine typische Triphylla und blüht umso weniger und später,je weniger Sonne sie bekommt. Sie wächst ziemlich langsam und sollte nicht allzu stark zurückgeschnitten und pinziert werden. Auch muss man sie regelmäßig auf Schädlinge wie weisse Fliege und rote Spinne kontrollieren. Fazit: sie ist etwas empfindlich und aufwendig in der Haltung,entschädigt aber auf jeden Fall mit ihrer zwar zierlichen aber auffallenden Schönheit – auch auf grund der Farbe.
Janna
Angaben entnommen aus "internationale Fuchsienaufstellung 2010" von Herrn Willi Grund
Jana Häffner
Diese Sorte ist kein Riese,aber dennoch gut im Wachstum.Sie eignet sich gut für Schalen,macht sich aber auch in der Ampel sehr gut.Sie ist weniger geeignet für Stämmchen,denn sie macht recht viele Seitentriebe,ist aber dafür im Holz etwas filigraner.Der Standort sollte möglichst halbschattig sein.Etwas Morgensonne lässt die Blüten etwas kräftiger ausfärben.Zuviel Sonne führt allerdings zu Kümmerwuchs und bekommt ihr gar nicht.Die helle,sowie die dunkle Überwinterung haben dieser Sorte keine Probleme bereitet.Sie ist bei der Überwinterung allerdings etwas nässeempfindlich und ich rate dazu,lieber mal zu besprühen als zu gießen.
Jan van der Kuylen
Die Sorte 'Jan van der Kuylen' begeistert jeden Liebhaber der großblütigen Fuchsien. Sie wächst schnell zu einem großen Stämmchen heran. Blüht reichlich,jedoch mit kleinen Blühpausen. Sie steht am Besten im Schatten bzw. Halbschatten. Sie sollte etwas Wind und Wetter geschützt stehen,denn die Zweige brechen leicht. Die großen Blüten hängen schön dekorativ über dem mattgrünen Laub. Die Knopsen sind ebenfalls etwas Besonderes denn sie haben die Form kleiner hängender Herzen. In der Abenddämmerung wirken die Knopsen und Blüten als weiße Tupfer. Eine absolute Bereicherung in einem Fuchsiensortiment.
Jan Lokhorst
Sie ist sehr kräftig aufrecht wachsend und erreichte schon im ersten Jahr die Größe eine Hochstamms.Schon zeitig beginnt sie mit der Blüte,die den Sommer über anhält. Die Blüten haben ein kräftiges rosa und werden bis 8 cm groß. Die Korolle ist etwas dunkler als der Blütenkelch. Das Laub ist kräftig und unempfindlich gegenüber Schädlingsbefall. Da 'Jan Lokhorst' eine schnellwachsende Fuchsie ist,empfehle ich die Anzucht zum Hochstamm. Entspitzen fördert die Verzweigung . Stecklinge bewurzeln sehr gut und bei der Überwinterung habe ich keine Probleme.Im Großen und Ganzen eine empfehlenswerte Hybride.