Constellation
'Constellation‘ ist eine weißblühende Fuchsie,die vor über 60 Jahren in den USA gezüchtet wurde. Diese lange Zeit spricht schon allein für die Qualität dieser Sorte. An einem Schattenplatz bleibt die Korolle weiß. George Bartlett erwähnt in seinem Buch „Fuchsias The Colour Guide“,dass man die Sorte wegen ihrer Anfälligkeit für Botrytis im Auge behalten sollte. Bei meiner ‘Constellation‘ sind bisher keine Pilzkrankheiten aufgetreten. Das kann natürlich durchaus mit ihrem günstigen Platz in unserem Garten zusammenhängen. Auch bei der Überwinterung im Gewächshaus bei ca. 5° Grad gab es bisher keine Probleme. Erwähnen möchte ich jedoch noch,dass es mehrere Sorten mit diesem Namen gibt oder gab,die sich wenigstens deutlich in der Blütenfarbe voneinander unterscheiden lassen. ( entnommen aus Kurier 1-2019)
Christa Ferstl
Gute Eignung vom Busch bis zum Hochstamm,trotz der großen Blüten sehr reich blühend,sonnenverträglich,Sepalen am sonnigen Standrot mehr Rosa.
Christine und Klaus Harnisch
Taufe fand am 25. August im Fuchsiengarten von Familie Harnisch,Zwönitz,statt. Taufpaten: Marina Walther und Corina Edel
Catherine Claire
Mrs. Ivy Clyne aus Middsex in England ist mit dieser Fuchsie ein voller Erfolg gelungen: sie wächst kräftig und verzweigt sich selbst,lässt sich aber auch gut vermehren. Sie verträgt Regen gut,sollte auch nicht zu sparsam gegossen werden. Im Halbschatten blüht sie bei guter Ernährung üppig,besonders,wenn sie schon älter als 1-2 Jahre ist. Da sie gut zu überwintern ist,hat man schnell so kräftige Pflanzen. Krankheiten gegenüber ist sie nicht empfindlich,und Schädlinge mögen die kräftigen dunkelgrünen Blätter auch nicht besonders.
Champion
Champion' ist zurecht ein Klassiker und hat an Beliebtheit in so vielen Jahren nichts verloren. Sie ist reichblühend und hat ein fast elegantes Aussehen mit ihrer herrlich roten Farbe und den geschwungenen Sepalen. Die aufrechten Zweige geben z.T. der Last der großen Anzahl an Blüten nach und erscheinen dann halb hängend. Man sollte sie frühzeitig pinzieren. Die gesamte Pflanze ist sehr robust,unempfindlich gegen Schädlinge,Sonne,Wind und Regen.
Cordessa
Getauft am 20. August 2011 auf der Straußenfarm in Großderschau. Halbhängend. Sie ist die einzig Übriggebliebene von den Sämlingen die ich vor dem Jahr 2000 ausgesät habe. Den Winter 2009 hat die einzige Pflanze die ich noch hatte nicht überlebt. Große Freude als ich sie bei einem Fuchsienfreund wiederentdeckte. Ich habe ihm wohl mal eine Pflanze überlassen. Gott sei Dank.
Claudia Haider
Sie wurde im Juni auf einer Kärntner Fuchsienschau getauft.Frau Haider ist die Witwe des österr.Politikers Jörg Haider.Herr Dürr sagt über diese Sorte: Eine fast unverwüstliche und reich blühende Fuchsie,einfach weiß,jedoch bei sonnigen Standort werden die Sepalen rosa.
Careless Whisper
Die Fuchsie 'Careless Whisper' ist eine kräftig wachsende Fuchsie.Die Farbe ihrer Blüten und Sepalen ist hellkarmin mit cremefarbenenund gelbgrünen Spitzen. Die Corolle ist karmin.Blüte einfach und sehr bezaubernd. Die Blätter sind frisch grün und (nach meinen Erfahrungen ) sehr gesund. An einem nur leicht beschatteten Standortblüht sie gut und die Blüten sind gut ausgefärbt.Der Wuchs ist sehr kräftig und da sie an den Enden der Austriebe blüht,muß man sie früh und (je nach Wunschform ) häufig entspitzen.Das besondere an ihr ist eine sehr komplizierte Verwandschaft.Die Eltern sind :(First Success x ( Speciosa x ? x F. splendens) x F. splendens x F. procumbens x F. splendens ) x Checkerboard x Machu Picchu ) x (Checkerboard x Machu Picchu). Nach Recherchen von Herrn Grund.Vom Züchter - Herrn Mario de Cooker – weiß man,daß er als Chemie-Technologe das Züchten interessanter Fuchsien zu seinem Hobby erkoren hat.Er liebt es,mit schwierigen Zuchtlinien zu arbeiten !!!So versucht er sich an der Zucht einer weißen Triphylla Fuchsie und an einer gelben Fuchsie.Die Namen der von ihm gezüchteten Fuchsien findet er teilweise in der griechischen Mythologie und einigen hat er auch die Namen seiner Terriergegeben. Der Hund seiner Tochter hieß Whisper - mit diesen Namen hat er einige Fuchsien benannt.Whisper,1998,Careless Whisper, 2000,Sparkling Whisper,2002,Tiny Whisper,2003, Whispering Dawn,2003.
Corallina Variegata
Dieser Sport der stark wachsenden Sorte ‘Corallina’ aus dem Jahr 1843 von dem britischen Züchter Pince,ist im Wuchs schwächer. Triebe von 80 bis 100 cm sind bei guter Ernährung aber keine Seltenheit. Darum ist sie besonders gut geeignet für große Ampeln. Die sollten aber einen sonnigen Standort haben,dann wächst sie besonders buschig und das Laub bekommt eine unvergleichlich schöne rötliche Färbung.
Chessboard
aufrechter kräftiger Wuchs,gut verholzend,sehr schön als Bäumchen,treibt nach der Winterruhe problemlos,blüht zeitig. ( entnommen aus Kurier 3-2016,unter "Meine Top Ten" von Gudrun Fischer )
Cyndy Robyn
’Cyndy Robin’ ist – wie viele Stubbs-Züchtungen – eine starkwüchsige gute Ampelsorte. Die Blüten sind sehr groß,die in kurzen Abständen erscheinen und sich bis zum Verblühen weithin öffnen.’Cyndy Robin’ liebt einen hellen,Standort,vielleicht mit gefiltertem Licht,dass sie nicht so direkt der Sonne ausgesetzt ist. Sie kommt zwar aus Californien,aber dennoch mag sie das grelle Licht der Sonne nicht so sehr. Wir haben auch Pflanzen von ihr in Kalifornien gesehen,deren Blüten aber bei weitem nicht so groß werden,wie hier bei uns. Das kann aber auch an der Umgebungshitze liegen,obwohl die Fuchsienfreunde dort soviel wie möglich ihre Fuchsien schattieren.Für Freunde großer,gefüllter und rosafarbener Fuchsien – ein MUSS!
Cymon
Ich habe 'Cymon' mal direkt ins Beet gepflanzt,da ist sie zu stark gewachsen und hat kaum geblüht.Besser im Topf lassen. Mehrmals entspitzen,dann gibt es einen schönen Busch.
Cuxhaven
Sie ist ein reichblühender Hänger,der auch recht gut Sonne verträgt.Sie braucht nicht entspitzt zu werden. Bei vielem Regen macht sie allerdings etwas auf Pilzempfindlichkeit( Grauschimmel). Überwintern läßt sie sich gut.Sonstige Ansprüche stellt sie keine.
Crescendo
'Crescendo' ist eine sehr blühfreudige Sorte,die sich an sonnigen bis halbschattigen Plätzen am wohlsten fühlt. Wenn man sie regelmäßig entspitzt,bekommt man schnell einen schönen kräftigen Busch. Leider hat sie ohne Entspitzen einen recht starren Wuchs und verzweigt sich ungern. Auch ist es aus diesem Grund nicht ganz einfach einen Hochstamm mit schöner Krone zu ziehen. Zu Saisonbeginn ist die Korolle meist noch einfarbig,im Hochsommer ist die Blüte wunderbar geflammt. Die Überwinterung ist relativ problemlos. Sie sollte aber eher trocken gehalten werden. Stecklinge im Frühsommer bewurzeln schnell. Sobald sich die ersten Knospen gebildet haben,ist die Bewurzelung schwierig. Im großen und ganzen aber eine absolut zu empfehlende Sorte,die einem den ganzen Sommer bis zum Frost Freude bereitet,weil sie keine Blühpause einlegt
Corallina
‘Corallina‘ ist eine meiner ältesten Fuchsien. Sie soll winterhart sein,in manchen Gegenden ist sie das auch. Da wir aber ein Stämmchen von ihr gezogen hatten,haben wir das mit dem Winterhart nicht ausprobiert. Vielleicht kann da jemand von den Fuchsienfreunden Näheres dazuschreiben.Ich möchte nur festhalten,dass unsere ‘Corallina‘ ein sehr schönes Stämmchen war. Das Bäumchen hatte die Höhe von etwa 1,50 m. Es wurde ca. 12 Jahre alt,dann ist die Krone abgebrochen. Stämmchen von Hängefuchsien sind sowieso immer ein Hingucker.Sie muss oft entspitzt werden,da sie sehr gerne lange Triebe macht. Und wenn man sie richtig in Form gebracht hat,bedankt sie sich mit einem wahren Blütenmeer.Die Stecklingsvermehrung ist einfach und problemlos. ‚Corallina‘ ist auch sehr gut für die Ampelbepflanzung,da sie wirklich eine sehr hängende Fuchsie ist. Das sieht man auch auf dem Foto von Rosi Friedl,da zeigt auch das Laub von den roten Stängeln nach unten.
Coq au Vin
Wunderschöne große rot - rote Blüten. Leider verstecken sie sich gerne unter den nicht gerade kleinen Blättern. Überwintert gut,dauert mit der Blüte etwas länger durch die dichtgefüllte Korolle.